Int. Regatta Duisburg: U23-Doppelvierer gewinnt

  Int. Regatta Duisburg: U23-Doppelvierer gewinnt

Der Schweizer U23-Doppelvierer mit Michael Schmid (Seeclub Luzern), Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen), Jérémy Maillefer (Lausanne Sports Aviron) und Samuel Annen (Seeclub Zug) hat am ersten Finaltag der internationalen Ruder-Regatta Duisburg sein Rennen gewonnen. Einen guten zweiten Rang erreichte Angelina Casanova (Belvoir RC Zürich) im Skiff Frauen Leichtgewichte der Altersklasse U23. Einen dritten Rang erreichte der U23-Doppelvierer Leichtgewichte mit Nicola Edelmann (Seeclub Zürich), Daniel Wiederkehr (Ruderclub Baden), Nicolas Roth (CA Vevey) und Vincent Giorgis (Lausanne Sports Aviron).

Die internationale Wedau-Regatta von Duisburg (D) bildet dieses Jahr den Auftakt der internationalen Regattasaison. Die Regatta ist insbesondere für die Nationalmannschaftsboote der U23-Kategorie von grosser Bedeutung. Boote aus 20 europäischen Nationen nehmen an der Traditionsveranstaltung auf der Wedau-Regattastrecke von Duisburg teil.

Doppelvierer gewinnt Saisonauftakt
Der Schweizer U23-Doppelvierer mit Samuel Annen (Seeclub Zug), Jérémy Maillefer (Lausanne Sports Aviron), Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen) und Michael Schmid (Seeclub Luzern) vermochte im ersten internationalen Rennen zu überzeugen. Schlagmann Michael Schmid (Seeclub Luzern) sprach nach dem Rennen von einem gelungenen zweiten Streckenviertel, wo das Schweizer Boot mehr als eine Bootslänge Vorsprung auf die Konkurrenz aus Italien, Niederlande und Polen herausrudern konnte. Auf der zweiten Streckenhälfte wurden die Schläge im Schweizer Boot dann etwas träger, was die Mannschaft jedoch nicht hinderte, die herausgeruderte Führung bis ins Ziel zu verteidigen.

Zweiter Platz für Angelina Casanova
Die U23-Skifferin Angelina Casanova (Belvoir Ruderclub Zürich), im Vorjahr Achte an der U23-WM in Roudnice, ruderte nach souveränem Vorlauf und Halbfinale auf den zweiten Platz hinter der griechischen Ausnahmeathletin und Weltmeisterin Giazitzidou. Angelina Casanova kämpfte im starken Gegenwind wacker und vermochte sich Schlag für Schlag von den verbliebenen Gegnerinnen zu lösen. Mit dem zweiten Rang untermauerte Casanova ihre Ambitionen im leichten Einer auf eine erneute WM-Nomination.

U23-Doppelvierer Leichtgewichte auf Rang drei
Der neu formierte Leichtgewichts-Doppelvierer der U23-Jährigen Ruderer mit Schlagmann Nicola Edelmann (Seeclub Zürich), Daniel Wiederkehr (Ruderclub Baden), Nicholas Roth (CA Vevey) und Vincent Giorgis (Lausanne Sports) zeigte ein beherztes Rennen und sicherte sich den dritten Platz hinter Italien und Polen.

Die Schweizer Boote treten morgen Sonntag erneut zur Regatta auf der Wedau an. Der zweite Finaltag verspricht viel Spannung, da in einigen Bootsklassen neue Formationen des deutschen Ruderverbandes am Start erwartet werden können.

 

Rudern: Internationale Regatta Duisburg (D) – Resultate 1. Regattatag (Sa, 15. Mai 2010)
Frauen: Skiff Leichtgewichte U23 (Final): 1. Christina Giazitzidou (Gr) 8:52,89. 2. Angelina Casanova (Sz) 9:01,30. 3. Lottie Burgess (Gb) 9:03,60. 4. Triantafyllia Kalampoka (Gr) 9:04,61. 5. Charlotte Culty (Fr) 9:13,06. 6. Nora Wessel (De) 9:15,92.
Doppelzweier Leichtgewichte (Final): 1. Deutschland 7:57,24. 2. Deutschland 7:58,37. 3. Oesterreich 8:00,90. 4. Oesterreich 8:07,34. 5. Irland 8:12,24. 6. Schweiz (Fabiane Albrecht, Deborah Birrer) 8:15,09.
Männer: Doppelvierer (Final): 1. Schweiz (Michael Schmid, Nico Stahlberg, Jérémy Maillefer, Samuel Annen) 6:22,96. 2. Italien 6:24,12. 3. Niederlande 6:30,90. 4. Polen 6:33,78.
Doppelvierer Leichtgewichte (Final): 1. Italien 6:37,88. 2. Polen 6:47,07. 3. Schweiz (Nicola Edelmann, Daniel Wiederkehr, Nicholas Roth, Vincent Giorgis) 6:49,02. 4. Deutschland 6:51,89. 5. Dänemark 6:54,31.
Skiff Leichtgewichte U23 (Final B, Ränge 7-12): 1. Michael Etzkorn (De) 8:12,58. 2. Julius Peschel (De) 8:13,03. 3. Kieran Emery (Gb) 8:18,54. 4. Michael Albisser (Sz) 8:18,99. 5. Javid Afendiyev (Azerbaijan) 8:24,23. 6. Claudio Obrist (Sz) 8:24,61.

Duisburg, 15.05.2010/cs.