Swiss Olympic selektioniert 22 Athletinnen und Athleten für die ersten Olympischen Spiele der Jugend

  Swiss Olympic selektioniert 22 Athletinnen und Athleten für die ersten Olympischen Spiele der Jugend

Zwölf Nachwuchsathletinnen und zehn Nachwuchsathleten (siehe Liste unten) werden Mitte August 2010 mit der Schweizer Delegation nach Singapur reisen, um sich an den ersten «Youth Olympic Games» vom 14. bis 26. August mit den weltbesten Sportlern ihrer Alterskategorie zu messen. Die Schweizer Delegation reist mit einer ambitionierten Delegation nach Singapur. Unter den selektionierten Athletinnen und Athleten sind mehrere Medaillengewinnerinnen und -gewinner internationaler Wettkämpfe, die es auch in Singapur bis ganz zuoberst aufs Podest schaffen können. «Weil es die ersten Youth Olympic Games sind, haben wir uns keinen Rang im Nationenranking als Ziel gesetzt. Wir werden genau analysieren, wie hoch das Leistungsniveau dieser Jugendspiele ist, um für zukünftige Austragungen konkrete Ziele formulieren zu können», sagt Chef de Mission Isabelle Bossi. 

Workshops und Gespräche mit Top-Athleten

Neben dem sportlichen Wettkampf wird der kulturelle Austausch eine wichtige Rolle spielen. Mit dem sogenannten «Culture and Education Programme» gibt das IOC den Nachwuchsathleten die Möglichkeit, sich in Workshops und Gesprächen gegenseitig kennenzulernern, wichtige Tipps auf ihrem Weg an die Spitze zu erhalten und sportliche Vorbilder wie Stabhochspringerin Yelena Isinbayeva, Schwimmer Michael Phelps oder Sprint-Star Usain Bolt zu treffen. 

Was sind die «Youth Olympic Games» (YOG)?

Vom 14. bis 26. August 2010 werden im Stadtstaat Singapur die ersten Olympischen Spiele der Jugend durchgeführt. Über 3600 Athletinnen und Athleten aus 205 Ländern im Alter zwischen 14 und 18 Jahren werden in 26 Sportarten gegeneinander antreten. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will mit den YOG junge Menschen rund um den Globus inspirieren, Sport zu treiben und die olympischen Werte – Höchstleistung, Freundschaft und Respekt – zu leben. Dazu wird den Athleten neben den Wettkämpfen die Möglichkeit geboten, an zahlreichen Workshops und Gesprächen mit aktuellen und ehemaligen Top-Athleten teilzunehmen. 

Selektionierte Athletinnen und Athleten nach Sportart 

Bogenschiessen

Axel Müller, Champéry VS (1992) 

Fechten

Pauline Brunner (Degen), La Chaux-de-Fonds NE (1994) 

Kunstturnen

Nadia Baeriswyl (einzel), Düdingen FR (1995)

Oliver Hegi (einzel), Schafisheim AG (1993)

Simone Scherer (Trampolin), Olten SO (1994) 

Leichtathletik

Nathalie Meier (Speer), Fraubrunnen BE (1993)

Andrina Schläpfer (1000 m), Solothurn SO (1993)

Noemi Zbären (100 m Hürden), Bern BE (1994) 

Rad

Linda Indergand (BMX, MTB, Strasse), Silenen UR (1993)

Marc Schärli (Strasse, Zeitfahren), Wohlen AG (1992)

Michael Stünzi (MTB, Strasse), Beggingen SH (1992)

Romain Tanniger (BMX, Strasse), Grandson VD (1993) 

Reiten

Martin Fuchs (Springen), Bietenholz ZH (1992) 

Rudern

Augustin Maillefer (Skiff), Renens VD (1993) 

Schiessen

Eliane Dohner (10 m Luftpistole), Estavannens FR (1992)

Jan Lochbihler (10 m Luftgewehr), Holderbank SO (1992)

Jasmin Mischler (10 m Luftgewehr), Mittelhäusern BE (1992) 

Schwimmen

Yannick Käser (Brust), Mumpf AG (1992)

Annick van Westendorp (Freistil, Delfin, Lagen), Winterthur ZH (1993)

Danielle Villars (Freistil, Delfin, Rücken), Gockhausen ZH (1993) 

Segeln

Alexandra Rayroux (Byte CII), Anières GE (1994)

Sébastien Schneiter (Byte CII), Anières GE (1995) 

 

Weitere Informationen:

Isabelle Bossi, Chef de Mission Swiss Youth Olympic Team Singapore 2010,

Tel. 031 359 71 54

www.swissolympic.ch

www.singapore2010.sg