WM Karapiro: Rennen zuerst unterbrochen, später auf Montag verschoben

  WM Karapiro

Die WM-Rennen auf dem Lake Karapiro wurden pünktlich gestartet, mussten aber nach den Vorläufen im Zweier ohne Steuermann Leichtgewichte sowie im Doppelzweier Frauen Leichtgewichte bereits wieder unterbrochen werden aufgrund der starken Mitwinde, welche zu hohen Wellen mit Schaumkronen führten. Die Rennen wurden zunächst auf unbestimmt Zeit unterbrochen. Vor 16.00 Uhr (04.00 Uhr MEZ) sei mit einer Wiederaufnahme der Rennen nicht zu rechnen, meldete www.rudern.de gestützt auf eine Mitteilung auf der Website des Veranstalters www.wrch2010.com.


Um 15.00 Uhr (03.00 Uhr MEZ) wurde entschieden, am Sonntag keine Rennen mehr durchzuführen, da keine wesentliche Verbesserung der Verhältnisse auf dem See erwartet werden konnte.


Gleich im ersten Rennen der diesjährigen WM starteten Patrick Joye (GC Zürich) und Raphaël Jeanneret (CA Vevey) im Zweier ohne Steuermann Leichtgewichte. Sie ruderten in ihrem Vorlauf auf den vierten Rang der sechs gestarteten Boote und müssen daher in den Hoffnungslauf. Nur die Vorlaufsieger qualifizierten sich direkt für das A-Finale. Den Sieg holten sich überraschend die Neuseeländer vor den favorisierten Franzosen.


>> Zur Live-Uebertragung der WM-Rennen (www.worldrowing.com)


>> Zu den offiziellen Mitteilungen zur WM in Karapiro