Coupe de la Jeunesse: 4 Medaillen für das Schweizer Team

  Coupe de la Jeunesse: 4 Medaillen für das Schweizer Team

Ingesamt vier Medaillen in allen Währungen resultieren für die Schweizer Equipe am Coupe de la Jeunesse 2012 in Banyoles (Spanien). Der Luzerner Doppelzweier mit Max Hürlimann (Ruderclub Reuss Luzern) und Fabian Stähelin (Seeclub Sempach) gewann am Samstag die Silbermedaille und doppelte heute Sonntag mit einer technisch einwandfreien und kämpferisch überzeugenden Leistung und dem Gewinn der Goldmedaille nach. Ebenfalls einen doppelten Medaillengewinn gab es für den Junioren-Doppelvierer. Joel Schürch (Seeclub Sursee), Jacob Blankenberger (Grasshopper Club Zürich), Florian Dillier (Seeclub Luzern) und Guillaume Graf (Lausanne Sports, Section Aviron) holten sich an beiden Regattatagen hinter den überragenden Italienern und den Holländern die Bronzemedaille. Erfreulich war zudem, dass sich alle Schweizer Boote an beiden Regattatagen für das A-Finale qualifizieren konnten. Im kommenden Jahr wird die internationale Junioren-Regatta des Coupe de la Jeunesse auf dem Rotsee in Luzern ausgetragen.

Vier Medaillen resultierten für die sechs Boote starke Schweizer Delegation auf dem See von Banyoles, der Olympiaregattastrecke von 1992. Vor 20 Jahren ruderte die damalige Weltelite des Rudersports um olympische Meriten, dieses Wochenende waren es die künftigen Hoffnungsträgerinnen und –träger aus 10 Nationen, welche die internationale Regatta um den Coupe de la Jeunesse bestritten. Mit vier Medaillen, eine in Gold, eine Silber und zwei in Bronze-Ausführung, hat die Schweizer Delegation die Zielsetzungen erreicht. Dass alle Schweizer Boote an beiden Tagen im Finale standen, ist Beweis für die kompakte Mannschaftsleistung. Überragende Nation war in diesem Jahr erneut Italien, das mit einer kompletten Mannschaft antrat und in jedem Rennen an beiden Regattatagen eine Medaille zu gewinnen vermochte.

Der Coupe de la Jeunesse ist ein alljährlicher Ländervergleich zwischen zehn Nationen. Österreich, Belgien, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Italien, Holland, Spanien, Polen und die Schweiz nahmen an der diesjährigen Austragung in Banyoles teil. Neun von zehn Nationen konnten in diesem Jahr Medaillen gewinnen. Nächstes Jahr kommt der Coupe de la Jeunesse für die 28. Austragung zum vierten Mal in die Schweiz. Vom 2.-4. August 2013 wird der Rotsee Schauplatz dieses internationalen Nachwuchswettkampfes sein.

Resultate
Rudern: Coupe de la Jeunesse Banyoles (Spanien), 2. Regattatag (So, 22. Juli 2012)

Junioren
Skiff:
1. Magni (I) 7:36,96. 2. Wieten (Ho) 7:41,17. 3. Mitjavila (Sp) 7:41,69. 4. Perraud (Fr) 7:46,74. 5. Tope (Gb) 7:52,18. 6. Florian Illi (Sz) 8:03,01.

Doppelzweier: 1. Max Hürlimann/Fabian Stähelin (Sz) 6:47,19. 2. Sala/Catenelli (I) 6:49,66. 3. Le Gall/Agnier (Fr) 6:53,58. 4. Kent/Hinatiw (Gb) 6:55,39. 5. Artur/Marcin (Pol) 7:00,88. 6. Griffin/Quinlan (Irl) 7:00,90.

Doppelvierer: 1. Italien 6:08,61. 2. Niederlande 6:10,76. 3. Schweiz (Joel Schürch, Jacob Blankenberger, Florian Dillier, Guillaume Graf) 6:11,15. 4. Grossbritannien 6:13,61. 5. Spanien 6:17,51. 6. Frankreich 6:18,71.

Vierer ohne Steuermann: 1. Polen 6:42,70. 2. Italien 6:44,48. 3. Niederlande 6:46,53. 4. Schweiz (Stephan Flory, Alexandre von Allmen, Dominik Howald, Colin Dupont) 6:46,86. 5. Spanien 6:49,56. 6. Irland 6:51,07.

Achter mit Stm.: 1. Italien 6:14,58. 2. Grossbritannien 6:18,09. 3. Spanien 6:19,88. 4. Belgien 6:25,31. 5. Schweiz (Nicola Pini, Valentin Fankhauser, Colin Lüönd, Björn Thorsteinsen, Janick Zurkirch, Umberto Sala, Tobias Egger, Fiorin Rüedi, Stf. Anna Zehnder) 6:32,51.

Juniorinnen
Doppelvierer :
1. Italien 6:52,10. 2. Spanien 6:57,74. 3. Niederlande 6:57,93. 4. Grossbritannien 6:58,81. 5. Schweiz (Lisa Cassina, Fanny Belais, Sarah Schneider, Ladina Demarmels) 7:04,70. 6. Oesterreich 7:08,89.

Banyoles, 22. Juli 2012/ Christian Stofer