WM Plovdiv: Michael Schmid mit Vorlaufsieg

  Michael Schmid mit Vorlaufsieg im Viertelfinal

Am Mittwoch wurden die Ruder-Weltmeisterschaften 2012 mit den Vorläufen eröffnet. Michael Schmid (Seeclub Luzern) qualifizierte sich mit einem Vorlaufsieg direkt für das Viertelfinale. Einen schwierigeren Auftakt hatte Pamela Weisshaupt (Seeclub Küsnacht), welche nach ihrem dritten Vorlaufrang morgen Donnerstag im Hoffnungslauf um den Halbfinaleinzug rudern wird. Ebenso in den Hoffnungslauf verwiesen wurde der Leichtgewichts-Doppelvierer, der den direkten Halbfinaleinzug um 15 Hundertstelsekunden verpasste.

In Olympiajahren werden die Ruder-Weltmeisterschaften zusammen mit der Junioren-Weltmeisterschaft ausgetragen. Neben den 13 Bootsklassen für Junioren werden auch die neuen Weltmeister in den sieben nicht-olympischen Bootsklassen ausgemacht. Knapp 1000 Athleten aus 58 Nationen sind an der Weltmeisterschaft im bulgarischen Plovdiv am Start. Der Schweizerische Ruderverband hat insgesamt sieben Boote für die Weltmeisterschaften selektioniert. Vier Juniorenboote und drei Leichtgewichtsboote stehen im Aufgebot.

Michael Schmid gewinnt seinen Vorlaufwww.worldrowing.com
Heute Mittwoch standen die Vorläufe für alle drei Schweizer Leichtgewichtsboote auf dem Programm. Michael Schmid (Seeclub Luzern) siegte in seinem Lauf dank einem Start-Ziel-Sieg und rudert morgen im Viertelfinale um den Halbfinaleinzug. Pamela Weisshaupt (Seeclub Küsnacht) wurde in den Hoffnungslauf verwiesen, nachdem sie in ihrem Vorlauf hinter der Chinesin Wang und der Deutschen Pless den dritten Rang belegte. Weisshaupt meinte nach dem Rennen, dass zwar alles gestimmt habe in der Vorbereitung auf das heutige Rennen, sie aber dann trotz ordentlichem Start nicht wie gewohnt ins Rennen gefunden habe. Der Leichtgewichts-Doppelvierer mit Daniel Wiederkehr (Ruderclub Baden), Vincent Giorgis (Lausanne Sports Aviron), Silvan Zehnder (Seeclub Zürich) und Valentin Gmelin (Ruderclub Uster) zeigte einen guten Start, liess dann aber die anderen Boote bereits kurz nach dem Start wegziehen. Auf der zweiten Streckenhälfte ruderte sich das Schweizer Boot in den Kampf um den halbfinalberechtigten dritten Platz zurück. Zuerst wurde Ungarn überholt und dann kam es zu einem Sprint gegen das deutsche Boot, welchen die Deutschen mit 15 Hundertstelsekunden für sich zu entscheiden vermochte.

Resultate.
Rudern: Weltmeisterschaften in Plovdiv (Bulgarien) – Resultate vom Mittwoch, 15. August 2012

Männer:
Skiff Männer Leichtgewichte (1. Vorlauf): 1. Michael Schmid (Sz) 7:21,28.
2. Hrvat (Slo) 7:25,43. 3. Sunklodas (Lit) 7:29,96. 4. Campbell (USA) 7:30,32. 5. Mc Donnell (Aus) 7:35,01. Schmid somit im Viertelfinale.

Doppelvierer Männer Leichtgewichte (3. Vorlauf): 1. Polen 6:01,70. 2. Italien 6:04,85. 3. Deutschland 6:05,73. 4. Schweiz (Valentin Gmelin, Silvan Zehnder, Vincent Giorgis, Daniel Wiederkehr) 6:05,88. 5. Ungarn 6:17,27. Doppelvierer somit im Hoffnungslauf.

Frauen:
Skiff Frauen Leichtgewichte (4. Vorlauf):
1. Wang (China) 7:55,31. 2. Pless (De) 8:01,96. 3. Pamela Weisshaupt (Sz) 8:03,30. 4. Frenken (Ho) 8:05,08. 5. Hajdu (Un) 8:18,21. 6. Perez Rul (Mex) 8:24,70.

Mehr Informationen und detaillierte Resultate sind unter www.worldrowing.com zu finden.

Plovdiv, 15. August 2012/cs.