"2012 Zurich City Sprint Regatta" ein toller Erfolg

  "2012 Zurich City Sprint Regatta" ein toller Erfolg

Ruderweltklasse heute Samstagnachmittag auf der Limmat in Zürich. Bei der ersten „Zürich City Sprint Regatta“ über 450 Meter nahmen Ruderinnen und Ruderer aus Deutschland, Holland, Tschechien und der Schweiz in vier Bootsklassen teil.
Nach einer „Round Robin“ in welcher jedes Boot gegen jedes Boot zum Duell antrat, standen die Finalboote fest. Zwei der vier Schweizer Boote vermochten sich bis ins Finale vor zu rudern. Im Vierer ohne Steuermann Leichtgewichte, in der Round Robin in allen drei Rennen siegreich, unterlag das Schweizer Flaggschiff mit Mario Gyr, Simon Niepmann, Valentin Gmelin und Simon Schürch mit der kleinstmöglichen Zeitdifferenz von einer Hundertstelsekunde gegen Tschechien um den Tagessieg. David Aregger schaffte es dank zwei Vorlaufsiegen ins Finale und unterlag dann dem deutschen Weltklasse-Skiffier Marcel Hacker mit einer Luftkastenlänge. Der Männer-Doppelvierer mit André Vonarburg, Nico Stahlberg, Augustin Maillefer und Florian Stofer wurde Vierter. Jeannine Gmelin, welche als amtierende Schweizermeisterin, im Frauen-Einer startete, wurde ebenfalls Vierte. Bei den Frauen siegte die amtierende Olympiasiegerin Mirka Knapkova aus Tschechien.

Der Schweizerische Ruderverband ist sehr froh, dass es gelungen ist, dieses neue Sprint-Regattaformat bei seiner zweiten Durchführung nach Zürich zu bringen. Das lokale Organisationskomitee hat innert kürzester Zeit einen ausgezeichneten Anlass auf die Beine gestellt. Dank den „2012 Zürich City Sprints“ ist die internationale Ruderszene in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in der Schweiz nachdem im Frühling bereits die Olympia-Qualifikationsregatta sowie der traditionelle Ruder-Weltcup auf dem Rotsee stattgefunden hatten. Die Zürcher Innenstadt bot dazu eine hervorragende Kulisse. Aufgrund der hohen Limmat-Strömung waren die Bedingungen für die Athletinnen und Athleten anspruchsvoll. Für eine weitere Austragung wäre es den Organisatoren zu wünschen, wenn sich das Wetter von seiner trockeneren und sonnigeren Seite zeigen würde.

„Uni-Poly“ in die „Zurich City Sprints“ integriert
Gleichzeitig und als Bereicherung des Sprint-Programms wurde auch der traditionelle Ruder-Match zwischen der Universität Zürich und der ETH Zürich ausgetragen. In diesem Jahr war die Mannschaft der Uni Zürich vor der ETH-Mannschaft siegreich. In der ewigen Rangliste stehen 24 Siege für die Universität Zürich und 35 Siege für die ETH Zürich zu Buche.
Bei den Frauen fand die Ausmarchung ebenfalls zwischen der Universität Zürich und der ETH Zürich statt. Auch dieses Jahr waren die Frauen von der ETH Zürich schneller. So sind aktuell 10 Siege für die ETH-Mannschaften und ein Sieg für die Uni-Mannschaften in der ewigen Rangliste notiert.
Im Rennen der Professoren waren die Uni-Professoren schneller als die ETH-Professoren.

Der nächste Sprintanlass auf nationaler Ebene findet am Samstag, 13. Oktober auf der Reuss in Luzern statt. Dann treffen sich Mannschaften auf der Schweiz zum Vergleich beim „Reuss-Sprint“.

Resultate. 
Rudern: 2012 Zürich City Sprint Regatta (Internationale Sprintregatta über 450 Meter auf der Limmat)
Resultate vom Samstag, 29. September 2012

Männer:
Skiff (Final):
1. Marcel Hacker (De) 1:14,79. 2. David Aregger (Sz) 1:15,41. Ferner: 3. Mitchel Steenman (Ho) 1:16,51. 4. David Jirka (Tsch) 1:16,64.

Vierer ohne Steuermann Leichtgewichte (Final): 1. Tschechien (Vrastil, Slavik, Vetesnik, Vetesnik) 1:07,02. 2. Schweiz (Mario Gyr, Simon Niepmann, Valentin Gmelin, Simon Schürch) 1:07,03. Ferner: 3. Deutschland (Corinth, Hermes, Noske, Pilz) 1:08,73. 4. Niederlande (Muda, Muda, Lievens, van den Ende) 1:11,68.

Doppelvierer (Final): 1. Deutschland (Knittel, Krüger, Gruhne Rocher) 1:05,63. 2. Tschechien (Anderle, Basl, Sterbak, Buzrla) 1:06,05. Ferner: 3. Niederlande (Uittenbogaard, Robbers, Kliem, Blink) 1:06,43. 4. Schweiz (André Vonarburg, Nico Stahlberg, Augustin Maillefer, Florian Stofer) 1:07,02.

Frauen:
Skiff (Final):
1. Mirka Knapkova (Tsch) 1:24,61. 2. Chantal Achterberg (Ho) 1:26,77. Ferner: 3. Julia Lier (De) 1:25,84. 4. Jeannine Gmelin (Sz) 1:26,99.


Uni-Poly Rudermatch 2012
Männer, Achter mit Steuermann: 1. Universität Zürich 1:05,88. 2. ETH Zürich 1:07,13.
Frauen, Achter mit Steuerfrau: 1. ETH Zürich 1:17,00. 2. Universität Zürich 1:17,33.
Professoren-Achter mit Steuermann: 1. Universität Zürich 1:13,77. 2. ETH Zürich 1:17,57.

Mehr Informationen und detaillierte Resultate sind unter www.worldrowing.com zu finden.

Bilder von den „2012 Zurich City Sprints“ 


Zürich, 29. September 2012/cs.