Swiss Indoors 2013: Maillefer, Schürch, Gmelin und Rol neue Schweizermeister

  Erfolgreiche Swiss Rowing Indoors 2013 in Zug

Im Rahmen der 25. Swiss Rowing Indoors, gleichzeitig die Schweizermeisterschaften im Ergometer-Rudern, wurden in den Sporthallen der Kantonsschule Zug durchgeführt. In allen Kategorien gab es heute neue Schweizermeisterinnen und Schweizermeister. Augustin Maillefer in der offenen Klasse und Simon Schürch bei den Leichtgewichten sind die neuen Schweizermeister bei den Männern. Jeannine Gmelin und Leichtgewichtsruderin Frédérique Rol holten sich die Titel bei den Damen.

>> Zu den Resultaten Swiss Rowing Indoors vom 26. Januar 2013 in Zug

Mit 525 gemeldeten Ruderinnen und Ruderern vermochte der Anlass dieses Jahr einen neuen Teilnahmerekord zu verbuchen. Erstmals übernahm der See-Club Zug für den Anlass die Verantwortung und meisterte die Organisation bravourös. Beim Ergometer-Rudern absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine virtuelle Strecke. Der aktuelle Rennverlauf kann an einem Grossbildschirm mitverfolgt werden, auf welchem ein dem Rennverlauf entsprechendes Rennen abgebildet wird.

Die Olympiateilnehmer Maillefer und Schürch zeigten den Meister
Bei Rennbeginn war heute Morgen klar, dass in allen Meisterschaftskategorien am Ende der Veranstaltung neue Schweizermeister zu erküren sind. Leichtgewichtsruderer und Titelhalter Mario Gyr musste krankheitsbedingt Forfait erklären. Es war Simon Schürch (Seeclub Sursee), an den Olympischen Spielen von London Fünfter im Vierer ohne Steuermann Leichtgewichte, nutzte die Gunst der Stunde und führte über weite Strecken des Rennens. Er kam als Erster ins Ziel und holte sich erstmals den Meisterschafts-Wimpel auf dem Ergometer. Vincent Giorgis (Lausanne Sports) und Michael Schmid (Seeclub Luzern) komplettierten das Siegerpodest des Leichtgewichtsrennens.

In der offenen Klasse war es der Lausanner Augustin Maillefer, Schweizer Junioren-Rekordhalter auf dem Ergometer, welcher sich lange Zeit mit seinem Bootskameraden Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen) duellierte und das Rennen dank einem beeindruckenden Endspurt zu gewinnen vermochte. Nico Stahlberg holte sich die Silbermedaille, während David Aregger (Ruderclub Schaffhausen) Dritter wurde. Alle drei Athleten absolvieren zur Zeit die Spitzensport-RS in Magglingen und zeigten sich in guter Form.

Neuer Junioren-Schweizermeister wurde mit einem beeindruckenden und soliden Rennen der Grasshopper Ruderer Jacob Blankenberger. Er siegte vor Guillaume Graf (Lausanne Sports) und Alexandre von Allmen (Grasshopper Club Zürich)

Gmelin und Rol siegten bei den Frauen
Spannend war es auch im Rennen der Frauen. Jeannine Gmelin (Ruderclub Uster) wechselte sich zu Beginn mit der Lausannerin Adeline Seydoux (Lausanne Sports) an der Spitze des Rennens ab. Dank der stärkeren zweiten Rennhälfte sicherte sich Jeannine Gmelin den Schweizermeistertitel bei den Frauen in der offenen Klasse. Erika Bütler (Ruderclub Cham) holte sich die Bronzemedaille.

Ähnlich verlief das Rennen bei den Leichtgewichts-Frauen. Patricia Merz (See-Club Zug) und ihre letztjährige Bootspartnerin von der U23-Weltmeisterschaft, die Lausannerin Frédérique Rol, dominierten das Rennen und lösten sich an der Spitze des Rennens oft ab. Im Schlussteil des Rennens war es dann Frédérique Rol (Lausanne Sports), welche mit jedem Schlag etwas mehr Vorsprung auf Patricia Merz herausrudern konnte. Rol holte sich die Goldmedaille vor Merz und Ladina Meier (Ruderclub Cham).

Bei den Juniorinnen verteidigte die letztjährige Schweizermeisterin Pascale Walker (Ruderclub Zürich) ihren Titel, vermochte jedoch eine um fast 10 Sekunden bessere Zeit zu erzielen.

Critérium National
Die Rennen in den Altersklassen U15 und U17 werden als Critérium National ausgetragen. Bei den Juniorinnen siegten die aus Ungarn angereiste Mercédesz Németh im Rennen der Juniorinnen U15 und die Zürcherin Katharina Strahl (Ruderclub Zürich) vermochte den Lauf der U17-Juniorinnen für sich zu entscheiden. Lenard Balzereit (Seeclub Sempach) gewann das Rennen in der Kategorie Junioren U15 und Max Reichel (Union Nautique Yverdon) war bei den U17-Junioren siegreich.

Rudern: Swiss Rowing Indoors vom 26.01.2013 – Resultate
Zug. Schweizermeisterschaften auf dem Ruder-Ergometer.

Meisterschaftsrennen (2000m)

Männer Open: 1. Augustin Maillefer (Lausanne Sports, Section Aviron) 5:56,1. 2. Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen) 6:02,2. 3. David Aregger (Ruderclub Schaffhausen) 6:05,8. 4. Barnabé Delarze (Lausanne Sports, Section Aviron) 6:08,8. 5. Roman Röösli (Seeclub Sempach) 6:11,8.

Männer Leichtgewichte: 1. Simon Schürch (Seeclub Sursee) 6:12,3. 2. Vincent Giorgis (Lausanne Sports, Section Aviron) 6:14,1. 3. Michael Schmid (Seeclub Luzern) 6:16,5. 4. Silvan Zehnder (Seeclub Zürich) 6:17,5. 5. Patrick Joye (Grasshopper Club Zürich) 6:22,2.

Frauen Open: 1. Jeannine Gmelin (Ruderclub Uster) 7:11,2. 2. Adeline Seydoux (Lausanne Sports, Section Aviron) 7:15,6. 2. 3. Erika Bütler (Ruderclub Cham) 7:17,6. 4. Irina Aeschlimann (Seeclub Stansstad) 7:27,4. 5. Anette Graul (Ruderclub Blauweiss Basel) 7:33,9.

Frauen Leichtgewichte: 1. Frédérique Rol (Lausanne Sports, Section Aviron) 7:23,3. 2. Patricia Merz (Seeclub Zug) 7:26,9. 3. Ladina Meier (Ruderclub Cham) 7:30,6. 4. Eliane Baumberger (Belvoir Ruderclub Zürich) 7:35,6. 5. Juliette Jeannet (Lausanne Sports, Section Aviron) 7:35,8.

Junioren U19: 1. Jacob Blankenberger (Grasshopper Club Zürich) 6:13,4. 2. Guillaume Graf (Lausanne Sports Aviron) 6:24,3. 3. Alexandre von Allmen (Grasshopper Club Zürich) 6:27,8. 4. Niklaus Haberthür (Ruderclub Reuss Luzern) 6:28,0. 5. Liam de Louwere (Ungarn) 6:30,9.

Juniorinnen U19: 1. Pascale Walker (Ruderclub Zürich) 7:15,1. 2. Evelin Papp (Ungarn) 7:27,7. 3. Fanny Belais (Club d’Aviron Vésenaz) 7:29,9. 4. Lisa Cassina (Club Canottieri Lugano) 7:33,8. 5. Stephanie Blumenthal (Ruderclub Zürich) 7:35,1.

Critérium National

Junioren U17 (1500m): 1. Max Reichel (Union Nautique Yverdon) 4:45,4. 2. Joshua Meyer (Grasshopper Club Zürich) 4:52,2. 3. Almos Sömfeld (Ungarn) 4:53,8. 4. Pascal Ryser (Ruderclub Thalwil) 4:58,1. 5. Gabriel Ogbonna (Lausanne Sports, Section Aviron) 4:58,8.

Juniorinnen U17 (1500m): 1. Katharina Strahl (Ruderclub Zürich) 5:27,4. 2. Debora Hofer (Seeclub Thun) 5:33,9. 3. Giona Vitaliano (Seeclub Luzern) 5:35,8. 4. Flurina Christen (Seeclub Stansstad) 5:37,0. 5. Ella von der Schulenburg (Seeclub Küsnacht) 5:38,2.

Junioren U15 (1000m): 1. Lenard Balzereit (Seeclub Sempach) 3:22,0. 2. Andrin Gulich (Seeclub Küsnacht) 3:25,9. 3. Nicolas Munafo (Ruderclub Kreuzlingen) 3:26,7. 4. Mathieu Orthmann (Lausanne Sports, Section Aviron) 3:35,4. 5. Jan Schäuble (Seeclub Stansstad) 3:37,2.

Juniorinnen U15 (1000m): 1. Mercedesz Nemeth (Ungarn) 3:44,5. 2. Olivia Nacht (Ruderclub Baden) 3:53,8. 3. Jana Schuppli (Ruderclub Cham) 3:57,3. 4. Florence White (Forward Rowing Club Morges) 4:00,0. 5. Charlotte Brombach (Seeclub Wädenswil) 4:00,6.

Masters (2000m): 1. David Michalski (Société Nautique Genève, Section Aviron) 6:21,6. 2. Mathias Hitz (Ruderclub Uster) 6:31,4. 3. Patrick Guldimann (Ruderub Baden) 6:34,9. 4. Christophe Campolini (SA Fribourg) 6:36,6. 5. Gerold Egli (Seeclub Küsnacht) 6:38,2.

Zug, 26. Januar 2013/cs.