Mario Gyr muss verletzungsbedingt forfait erklären für die Ruderwelt Luzern

  Mario Gyr muss verletzungsbedingt forfait erklären für die Ruderwelt Luzern

Der Schweizer Leichtgewichts-Ruderer Mario Gyr (Seeclub Luzern) kann aufgrund einer Rippenverletzung nicht an der Weltcup-Finalregatta auf dem Rotsee in Luzern starten dieses Wochenende. Mario Gyr war zusammen mit seinem Ruderpartner Simon Schürch (Seeclub Sursee), mit welchem er an der Europameisterschaft in Sevilla anfangs Juni die Bronzemedaille gewinnen konnte im Doppelzweier Leichtgewichte gemeldet. Die vollständige Genesung von Mario Gyr hinsichtlich eines Starts an der Weltmeisterschaft in Chungju (Korea) von Ende August geht einem kurzfristigen Einsatz auf dem Rotsee unter Schmerzen vor.

Headcoach Simon Cox musste heute den Entscheid fällen, Mario Gyr nicht an der Weltcup-Regatta Luzern starten zu lassen. „Der Schmerz wurde in den letzten Tagen weniger, aber es ist nicht gut genug, um einen Start an einer Weltcup-Regatta zu verantworten“, analysierte Simon Cox. Mario Gyr ist selber sehr enttäuscht, dass er vor Heimpublikum nicht starten kann, nachdem der Saisonauftakt an der Europameisterschaft in Sevilla mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Leichtgewichts-Doppelzweier erfreulich verlaufen war. Bootspartner Simon Schürch wird für die Rennen auf dem Rotsee kurzfristig im Einer Leichtgewichte nachgemeldet, nachdem er bereits in den letzten Wochen oft im Einer trainiert hat.

Kleine, aber feine Schweizer Delegation
Aus Schweizer Sicht wird an der Weltcup-Heimregatta eine kleine, aber leistungsstarke Delegation an den Start gehen. Angeführt wird diese von den Europameistern im Zweier ohne Steuermann Leichtgewichte, Lucas Tramèr (Club d’Aviron Vésenaz) und Simon Niepmann (Seeclub Zürich), die versuchen werden, ins Finale vorzustossen, um erstmals eine Medaille auf dem Rotsee gewinnen zu können. Ebenfalls im Bereich Leichtgewichte werden drei Athleten im Einer an den Start gehen. Es sind dies der EM-Vierte Michael Schmid (Seeclub Luzern), WM-Ersatzmann Daniel Wiederkehr (Ruderclub Baden) und neu auch Simon Schürch, der aufgrund der Verletzung von Mario Gyr im Einer antreten wird. Da sich der auf diese Saison hin neu formierte und junge Doppelvierer auf den Start an der U23-Weltmeisterschaft vorbereitet, startet von den Männern ausschliesslich Doppelvierer-Bugmann David Aregger (Ruderclub Schaffhausen) im Einer der Männer.

Informationen vom Schweizerischen Ruderverband: www.swissrowing.ch 
Informationen zur Ruderwelt Luzern:
www.ruderwelt-luzern.ch

Sarnen, 10. Juli 2013/cs.