SRV-Ehrenmitglied Urs Kauffmann verstorben

  Urs Kauffmann ist nach langer Krankheit gestorben

SRV-Ehrenmitglied Urs Kauffmann ist am Sonntag, 22. Dezember 2013 nach langer und tapfer ertragener Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben. Urs Kauffmann hat sich ein Leben lang für den Rudersport in der Schweiz und den Regattaplatz Luzern eingesetzt. So war er nach seiner Zeit als aktiver internationaler Ruderer bereits in jungen Jahren Präsident des Ruderclub Reuss Luzern, später Komiteemitglied des Regattavereins Luzern, internationaler Schiedsrichter, Generalsekretär und Chef Regattawesen im Schweizerischen Ruderverband und bis zu seinem Tode Vorstandsmitglied der Swiss Rowing Masters. Besonders die Anliegen des Rudernachwuchses, vor allem der Regattasport für Juniorinnen und Junioren, fanden bei ihm immer ein offenes Ohr. 

Den meisten Ruderinnen und Ruderern wird Urs Kauffmann als Organisator der Schweizermeisterschaften sowie der Internationalen Regatten auf dem Rotsee in Erinnerung bleiben. Meist war er an den langen Regattatagen früh morgens der Erste und spät abends der Letzte, der am Rotsee war. Sein überdurchschnittliches und leidenschaftliches Engagement für den Regattasport am Rotsee haben ihm auch den Übernamen des "Rotsee-Generals" eingebracht. Urs Kauffmann war an allen vier bislang auf dem Rotsee ausgetragenen Weltmeisterschaften entweder als aktiver Ruderer (1962) oder als Funktionär (1974, 1982 und 2001) mit von der Partie.

Für seine grossen Verdienste erhielt Urs Kauffmann die SRV-Ehrenmitgliedschaft zugesprochen. Mit Urs Kauffmann verliert der Schweizer Rudersport eine grosse Persönlichkeit. Der Schweizerische Ruderverband wird Urs Kauffmann in dankbarer Erinnerung behalten. 

In guter Ruderer-Tradition gedenken wir mit einem stillen „Hipp, hipp – hurra“, das Urs in die Ewigkeit begleiten möge.

Sarnen, 24. Dezember 2013/cs.

Downloads