Sieben Schweizer Boote für den Weltcupfinal auf dem Rotsee selektioniert

  Ruderwelt Luzern: 7 Schweizer Boote für den Weltcupfinal selektioniert

Der Schweizerische Ruderverband sendet sieben Boote an den Start der Ruder-Weltcup-Regatta auf dem Rotsee. Unter den Selektionierten befinden sich auch Lucas Tramèr und Simon Niepmann im Zweier ohne Steuermann Leichtgewichte sowie Michael Schmid im Einer Leichtgewichte. Beide Boote vermochten vor rund einem Monat an den Europameisterschaften Medaillen zu gewinnen. Mit von der Partie sind dieses Jahr auf dem Rotsee auch Mario Gyr und Simon Schürch im Doppelzweier Leichtgewichte. Das Luzerner Duo hat sich für den Weltcup auf dem Rotsee viel vorgenommen, nachdem im letzten Jahr ein Start aufgrund einer Verletzung nicht möglich war. Nicht am Start sind diejenigen Athletinnen und Athleten, welche für die U23-Weltmeisterschaft selektioniert sind. Die Selektionsentscheide für die U23-WM, die Junioren-WM und den Coupe de la Jeunesse sind ebenfalls dieser Mitteilung beigefügt.

Die Ruder-Weltcup-Regatta auf dem Rotsee ist jedes Jahr ein rudersportlicher Leckerbissen und die meisten der weltbesten Mannschaften nutzen die Vorzüge des Rotsees als letzte Standortbestimmung vor den Weltmeisterschaften, welche dieses Jahr vom 24.-31. August 2014 in Amsterdam stattfinden. So sendet der Schweizerische Ruderverband ebenfalls sieben Boote zum Weltcup-Finale auf den Rotsee.

Mit Lucas Tramèr (Club d’Aviron Vésenaz/Basler Ruder-Club) und Simon Niepmann (Seeclub Zürich/Basler Ruder-Club) treten die amtierenden Welt- und Europameister im Zweier ohne Steuermann Leichtgewichte auf dem Rotsee erneut im Zweier ohne Steuermann Leichtgewichte an. Vor Jahresfrist musste das Duo ausgerechnet auf dem Rotsee die einzige Regatta ohne Podestplatzierung verzeichnen. Ebenfalls wieder im Skiff Leichtgewichte tritt der Stadtluzerner Michael Schmid (Seeclub Luzern) an. Dem Rotsee-Zweiten aus dem Vorjahr gelang an der Europameisterschaft vor rund vier Wochen erstmalig ein Medaillengewinn an einer internationalen Meisterschaft. Mario Gyr (Seeclub Luzern) und Simon Schürch (Seeclub Sursee), EM-Fünfte in Belgrad, mussten im vergangenen Jahr für die Rotsee-Regatta kurzfristig Forfait erklären. Eine Rippenverletzung von Mario Gyr war nicht rechtzeitig auskuriert und hinderte das Duo an einem Start im Doppelzweier Leichtgewichte auf heimischem Gewässer. Dies wird nun in diesem Jahr nachgeholt.

Die EM-Achte von Belgrad im Frauen-Einer, Jeannine Gmelin (Ruderclub Uster) startet erstmals auf internationalem Parkett auf dem Rotsee. Im Einer werden auf dem Rotsee auch die beiden Mitglieder aus dem offenen Kader an den Start gehen. David Aregger (Ruderclub Schaffhausen) und Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen) werden im Männer-Einer starten, während ihre jüngeren Kaderkollegen, mit denen sie an der EM in Belgrad noch in Mannschaftsbooten am Start waren, in den Vorbereitungen für die U23-Weltmeisterschaften weilen und an der Rotsee-Regatta nicht an den Start gehen. Das Schweizer Aufgebot wird von Leichtgewichts-Skiffier Daniel Wiederkehr ergänzt.

Im Weiteren wurden für die U23-Weltmeisterschaften in Varese (I), die Junioren-Weltmeisterschaften in Hamburg (D) sowie den Coupe de la Jeunesse in Libourne (F) in den letzten Wochen die Mannschaften bestimmt und selektioniert. 

Sarnen, 26. Juni 2014/cs.

Ruder-Weltcup-Regatta auf dem Rotsee in Luzern vom 11.-13. Juli 2014

Skiff Frauen (W1x)
Jeannine Gmelin (Ruderclub Uster)

Skiff Männer Leichtgewichte (LM1x)
Boot 1 : Michael Schmid (Seeclub Luzern)
Boot 2 : Daniel Wiederkehr (Ruderclub Baden)

Skiff Männer (M1x)
Boot 1 : David Aregger (Ruderclub Schaffhausen)
Boot 2 : Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen)

Doppelzweier Männer Leichtgewichte (LM2x)
Mario Gyr (Seeclub Luzern)
Simon Schürch (Seeclub Sursee)

Zweier ohne Steuermann Männer Leichtgewichte (LM2-)
Lucas Tramèr (Club d’Aviron Vésenaz/Basler Ruder-Club)
Simon Niepmann (Seeclub Zürich/Basler Ruder-Club)