Ian Wright wird neuer SRV-Headcoach für die Olympiaprojekte

  Ian Wright wird neuer SRV-Headcoach für die Olympiaprojekte

Der neuseeländische Ruder-Profitrainer Ian Wright (52) wird neuer SRV-Headcoach für die Olympiaprojekte. Ian Wright ist aktuell Headcoach des Waikato Regional Performance Centre, welches er als Cheftrainer seit 2009 leitet, und hat in den letzten Jahren erfolgreich neuseeländische Mannschaften an Weltmeisterschaften betreut. So konnte er beispielsweise in den Jahren 2013 und 2014 an den U23-Weltmeisterschaften mit dem neuseeländischen Achter jeweils die Goldmedaille gewinnen. Ian Wright wird seine Arbeit in der Schweiz anfangs November 2014 aufnehmen.

Ian Wright arbeitet seit 17 Jahren als Rudertrainer. Zuvor war er selber ein erfolgreicher Ruderer in der neuseeländischen Ruder-Nationalmannschaft, mit welcher er an drei Olympischen Spielen (1988, 1992 und 1996) und sechs Weltmeisterschaften teilgenommen hat. An den Olympischen Spielen 1988 und an der Weltmeisterschaft 1989 gewann er je eine Bronzemedaille.

Ian Wright folgt auf Simon Cox, der seine Demission als SRV-Headcoach eingereicht hatte. Die Kündigung von Simon Cox wurde akzeptiert. Simon Cox hatte von 2008 bis 2014 im Schweizerischen Ruderverband sehr erfolgreich gearbeitet; vorerst als Junioren-Nationaltrainer und Projekttrainer Leichtgewichte, später als Headcoach für die Olympiaprojekte 2012 und in den letzten zwei Jahren als Headcoach. In dieser Zeit feierten SRV-Mannschaften zahlreiche Medaillenerfolge, insbesondere auch an Welt- und Europameisterschaften. Für alle geleistete Arbeit danken wir Simon Cox herzlich und wünschen ihm alles Gute.

Vorstand SRV