Regatta Varese perfekt gestartet

  Regatta Varese perfekt gestartet

Der Lago di Varese bot für die erste nationale Schweizer Ruderregatta der Geschichte beste Verhältnisse. Flaches Wasser und Temperaturen bis zu 33 Grad sorgten für spannende Rennen und aufgeräumte Stimmung unter den Teilnehmenden sowie den Betreuenden. Beide Siege in den Skiff-Kategorien gingen an den Seeclub Wädenswil. Regina Naunheim gewann klar bei den Frauen, während Reto Niedermann bei den Männern ein standesgemässes Comeback gab. Der Sieg im Doppelzweier ging an die Kreuzlinger Kombination mit Emanuel Hoppenstedt und Junior Nico Stahlberg. Der Doppelvierer wurde deutlich von der Renngemeinschaft Ruderclub Reuss Luzern/Seeclub Zug gewonnen. In diesem Boot sassen mit Stefan Sax und Alain Marfurt zwei Ruderer aus dem ehemaligen Achterprojekt, welche mit den Zugern Samuel Annen und Martin Urscheler zu überzeugen vermochten.

Den ganzen Tag über wurden alle sechs Minuten Rennen gestartet in den Junioren-Kategorien sowie bei der Elite und den Masters. Der Zeitplan konnte jederzeit bestens eingehalten werden und spannende Rennen wurden den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern geboten. OK-Präsident Martin Singenberger durfte von den teilnehmenden Clubs allerseits Komplimente entgegennehmen für die tadellose Organisation sowie dem gewissen Hauch von etwas „Italianita“. „Es ist ein Gemeinschaftswerk aller beteiligten Personen und Organisationen, dass dieses Event in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt werden konnte und nun auch so guten Anklang findet“, bilanzierte Singenberger nach Abschluss der Rennen am Samstagabend. Die Rennen des heutigen Samstags wurden als Serienrennen ausgetragen. Die dabei erzielten Zeiten und Ränge zählen für die Finalrennen von morgen Sonntag.   Innovation im Schweizer Rudersport Die erste nationale Regatta der Schweizer Ruderclubs auf dem italienischen Lago di Varese darf als Innovation bezeichnet werden. Seit geraumer Zeit wurde von einer neuen Ruderregatta in Varese gesprochen. Aufgrund des diesjährigen Ausfalls der nationalen Regatta Cham kreierten Martin Singenberger und sein Team kurzerhand die Organisation Lugano Rowing Events und dürfen an diesem Wochenende beinahe 600 Boote für den Renn-Rudersport begrüssen.

Rudern: Regatta Varese – Resultate

Varese (I). Nationale Regatta auf dem Lago di Varese (ausgewählte Resultate) Samstag: Offene Kategorie. Frauen: Skiff: 1. Regina Naunheim  (SC Wädenswil) 8:01,0. 2. Jeannine Gmelin (RC Uster) 8:35,1. Doppelzweier: 1. Katja Hauser/Regina Naunheim (SC Wädenswil) 7:11.2. Männer: Skiff: 1. Reto Niedermann (SC Wädenswil) 7:11.1. 2. Damian Senn (SC Wädenswil) 7:22.3. 3. Christoph Reist (SC Interlaken) 7:25.2. 4. Raffael Römer (SC Küsnacht) 7:33.5. – Doppelzweier: 1. Emanuel Hoppenstedt/Nico Stahlberg (RC Kreuzlingen) 6:44.9. 2. Joel Horni/Raffael Römer (Rgm. SC Küsnacht/RC Kreuzlingen) 6:58.0. 3. Alex Wüst/Philip Oertle (Rgm. SC Richterswil/GC Zürich) 7:03.5. – Doppelvierer: 1. Stefan Sax/Alain Marfurt/Martin Urscheler/Samuel Annen (Rgm. RC Reuss Luzern/SC Zug) 5:57.9. 2. RC Kreuzlingen 6:05.1. 3. Rgm. SC Wädenswil/RC Erlenbach 6:15.0.   Junioren 17/18 Jahre: Skiff (1. Serie): 1. Valentin Gmelin (RC Uster) 7:34.4. 2. Yanick Zeder (RC Reuss Luzern) 7:34.9. 3. Simon Bruggmann (SC Rorschach) 7:46.5. – Doppelzweier (2. Serie): 1. Luca Fabian/Valentin Gmelin (Rgm. Basler RC/RC Uster) 6:54.6. 2. Samuel Haberthür/Julian Flühler (Rgm. SC Stansstad/RC Sarnen) 6:56.9. – Doppelvierer: 1. Rgm. SC Biel/RC Rotsee 6:27.8. 2. Rgm. SC Zug/SC Sempach 6:34.5.   Juniorinnen 17/18 Jahre: Skiff (1. Serie): 1. Romy Bringold (SC Biel) 8:32.4. 2. Andrea Birrer (RC Sarnen) 8:33.1. 3. Michèle Burkard (RC Rotsee) 8:38.4 – Doppelzweier: 1. Irina Aeschlimann/Valérie Rosset (Rgm. SC Stansstad/SC Sempach) 7:28.2. 2. Michèle Burkard/Florence Cron (RC Rotsee) 7:35.2. 3. Svenja Leu/Patricia Holenstein (RC Schaffhausen) 7:45.8. – Doppelvierer: 1. Rgm. SC Stansstad/SC Sempach/RC Sarnen 7:03.7. 2. SC Luzern 7:26.8.     Varese, 23. Mai 2009/cs.

Downloads