Barnabé Delarze, Lucas Tramèr, Frédérique Rol und Pascale Walker sind die neuen Indoor-Meister

  27. Swiss Rowing Indoors, Zug, vom 31. Januar 2015

Die 27. Swiss Rowing Indoors, die Schweizermeisterschaften im Ergometer-Rudern, in der Stadthalle Zug, brachten mehrheitlich neue Schweizermeister hervor. In den Elitekategorien vermochte Frédérique Rol (Lausanne Sports Aviron) ihren Titel bei den Frauen Leichtgewichte mit neuer persönlicher Bestzeit zu verteidigen. Bei den Männern gingen die Meistertitel an Barnabé Delarze (Lausanne Sports Aviron) und Lucas Tramèr (Club d’Aviron Vésenaz/Basler Ruderclub). Der Titel in der offenen Frauenklasse sicherte sich Pascale Walker (Ruderclub Zürich).

>> Bilder Siegerehrungen Swiss Rowing Indoors 2015 (Fotos: Stöh Grünig)

>> Alle Resultate Swiss Rowing Indoors 2015

Die Stadthalle in Zug bot den knapp 500 Starterinnen und Startern ausgezeichnete Bedingungen für die diesjährige Indoor-Meisterschaft, die vom See-Club Zug einwandfrei organisiert wurde. Die Swiss Rowing Indoors sind auch Bestandteil der Selektionsprozesse des Schweizerischen Ruderverbandes, weshalb auch die national besten Athletinnen und Athleten am Start waren.

Barnabé Delarze und Lucas Tramèr heissen die Sieger bei den Männern
In den Meisterschaftsrennen der Männer gab es heute Nachmittag neue Schweizermeister. Im Rennen der Leichtgewichts-Männer übernahm Lucas Tramèr (Club d’Aviron Vésenaz/Basler Ruder-Club) früh die Führung im Rennen und hielt den Vorsprung von rund fünf bis zehn Metern auf seine engsten Verfolger. Darunter befanden sich insbesondere Simon Schürch (Seeclub Sursee), Michael Schmid und Mario Gyr (beide Seeclub Luzern). Mit zunehmender Renndauer vermochte sich Simon Schürch auf dem zweiten Platz zu etablieren, während sich Mario Gyr und Michael Schmid ein clubinternes Duell um den dritten Platz lieferten. Mit einem satten Antritt war es Mario Gyr, der sich entscheidend von Schmid abzusetzen vermochte. Lucas Tramèr war als Erster im Ziel, nur eine Zehntelssekunde hinter dem aktuell gültigen Schweizerrekord. Zweiter wurde Simon Schürch, während Mario Gyr auf dem dritten Platz ins Ziel kam.

Im Rennen der offenen Männerklasse sicherte sich Barnabé Delarze (Lausanne Sports Aviron) erstmals den Meistertitel. In 5:49,9 Minuten erreichte er das Ziel in neuer persönlicher Bestzeit und rund zwei Sekunden über dem Schweizerrekord von Rekord-Schweizermeister André Vonarburg. Auf dem zweiten Platz platzierte sich Vorjahressieger und Clubkamerad Augustin Maillefer (Lausanne Sports Aviron), der Mannschaftskollege Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen) auf den dritten Platz verwies. Der letztjährige Juniorenmeister Jacob Blankenberger (Grasshopper Club Zürich) wurde vor dem Sempacher Roman Röösli Vierter.

Frédérique Rol mit Titelverteidigung und Pascale Walker mit erstmaligem Sieg
Bei den Frauen wurden wie bei den Männern die Meistertitel in der offenen Klasse und in der Leichtgewichtskategorie vergeben. Im Rennen der Leichtgewichtsfrauen übernahm Frédérique Rol (Lausanne Sports Aviron) gleich zu Beginn des Rennens die Führung. Sie liess keinen Zweifel aufkommen, dass sie einerseits ihren Meistertitel verteidigen wollte, andererseits aber auch eine neue persönliche Bestzeit zu realisieren beabsichtigte. Beides gelang ihr souverän. Auf dem zweiten Platz kam Lokalmatadorin Patricia Merz (See-Club Zug) ins Ziel, während sich Ladina Meier (Ruderclub Cham) wie im Vorjahr auf dem dritten Platz klassierte.
In Abwesenheit der erkrankten Titelverteidigerin Jeannine Gmelin (Ruderclub Uster) holte sich die junge Pascale Walker (Ruderclub Zürich) mit einem sehr gut gefahrenen Rennen erstmals den Meistertitel. Pascale Walker konnte die Konkurrenz nicht folgen, so dass sie einsam an der Spitze ruderte. Ihre Zwischenzeiten machten deutlich, dass sie eine neue persönliche Bestzeit realisieren kann. In der Zeit von 7:00,1 Minuten gelang ihr dies auch souverän. Beinahe hätte sie auch die magische Grenze von 7 Minuten unterboten.

Spannende Junioren-Finalrennen
Der Meistertitel bei den Junioren verbleibt ein weiteres Jahr beim Grasshopper Club Zürich. GC-Junior Nicolas Kamber setzte sich in einem von vielen Positionswechseln geprägten Rennen dank neuer persönlicher Bestleistung durch und holte sich erstmals den Junioren-Meistertitel im Indoor-Rowing. Pascal Ryser (Ruderclub Thalwil) und Jonah Plock (Ruderclub Rapperswil-Jona) sicherten sich die beiden anderen Podestplätze.
Bei den Juniorinnen konnte Titelverteidigerin Katharina Strahl (Ruderclub Zürich) in einem Wimperschlagfinale ihren Schweizermeistertitel aus dem Vorjahr wiederholen. Dank einem ausgezeichneten Steigerungslauf auf der zweiten Streckenhälfte holte sie alle vor ihr liegenden Konkurrentinnen ein, quasi auf der Ziellinie dann auch die lange Zeit führende Andrea Fürholz (Rudercub Uster), welche Zweite wurde. Der dritte Rang ging an Debora Hofer (Seeclub Thun).

Rudern: Swiss Rowing Indoors vom 31.01.2015 – Resultate
Zug. Schweizermeisterschaften auf dem Ruder-Ergometer

Meisterschaftsrennen (2000m)

Männer Open: 1. Barnabé Delarze (Lausanne Sports, Section Aviron) 5:49,9. 2. Augustin Maillefer (Lausanne Sports, Section Aviron) 5:57,0. 3. Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen) 5:59,7. 4. Jacob Blankenberger (Grasshopper Club Zürich) 6:02,5. 5. Roman Röösli (Seeclub Sempach) 6:06,5

Männer Leichtgewichte: 1. Lucas Tramèr (Club d’Aviron Vésenaz / Basler Ruder-Club) 6:09,7. 2. Simon Schürch (Seeclub Sursee) 6:11,1. 3. Mario Gyr (Seeclub Luzern) 6:12,2. 4. Michael Schmid (Seeclub Luzern) 6:15,1. 5. Joel Schürch (Seeclub Sursee) 6:18,6.

Frauen Open: 1. Pascale Walker (Ruderclub Zürich) 7:00,1. 2. Nora Fiechter (Ruderclub Blauweiss Basel) 7:13,2. 3. Irina Aeschlimann (Seeclub Stansstad) 7:15,7. 4. Adrienne Remund (Ruderclub Baden) 7:33,6. 5. Tereza Langova (Ruderclub Zürich) 7:36,8.

Frauen Leichtgewichte: 1. Frédérique Rol (Lausanne Sports, Section Aviron) 7:12,6. 2. Patricia Merz (Seeclub Zug) 7:22,8. 3. Ladina Meier (Ruderclub Cham) 7:23,6. 4. Olivia Wyss (Seeclub Sursee) 7:23,8. 5. Fanny Belais (Club d’Aviron Vésenaz) 7:25,6.

Junioren U19: 1. Nicolas Kamber (Grasshopper Club Zürich) 6:17,1. 2. Pascal Ryser (Ruderclub Thalwil) 6:18,0. 3. Jonah Plock (Ruderclub Rapperswil-Jona) 6:18,5. 4. Hugo van de Graaf (Club d’Aviron Vésenaz) 6 :24,5. 5. Morton Schubert (Seeclub Stäfa) 6:28,1.

Juniorinnen U19: 1. Katharina Strahl (Ruderclub Zürich) 7:10,5. 2. Andrea Fürholz (Ruderclub Uster) 7:10,6. 3. Debora Hofer (Seeclub Thun) 7:16,1. 4. Ella von der Schulenburg (Seeclub Küsnacht) 7:25,0. 5. Serafina Merloni (Seeclub Stansstad) 7:27,6.

Critérium National

Junioren U17 (1500m): 1. Manuel Baumann (Seeclub Luzern) 4:45,3. 2. Kai Schätzle (Ruderclub Reuss Luzern) 4:47,3. 3. Dominic Condrau (Ruderclub Rapperswil-Jona) 4:48,9. 4. Diego Dos Santos Lima (Seeclub Biel) 4:49,0. 5. Nico Müller (Ruderclub Reuss Luzern) 4:52,3.

Juniorinnen U17 (1500m): 1. Nina Libal (Lausanne Sports, Section Aviron) 5:37,5. 2. Olivia Nacht (Ruderclub Baden) 5:37,8. 2. Moira Vieli (Ruderclub Zürich) 5:37,8. 4. Lisa Lötscher (Seeclub Luzern) 5:40,4. 5. Jana Nussbaumer (See-Club Zug) 5:41,8.

Junioren U15 (1000m): 1. Vincent Huehn (Club d’Aviron Vésenaz) 3:17,1. 2. Marlon Kölliker (Seeclub Luzern) 3:29,7. 3. Michael Ammann (See-Club Zug) 3:34,3. 4. Luca Fayd’herbe (Seeclub Küsnacht) 3:34,6. 4. Jeroen Blommers (Ruderclub Cham) 3:34,6.

Juniorinnen U15 (1000m): 1. Nora Sennrich (Club d’Aviron Vésenaz) 3:45,8. 2. Ina Schreiber (Seeclub Wädenswil) 3:50,0. 3. Katharina Geuke (Seeclub Luzern) 3:53,8. 4. Anne-Sophie Leunig (Seeclub Küsnacht) 3:55,8. 5. Julia La Roche (Belvoir Ruderclub Zürich) 3:58,7.

Alle Resultate im Detail: www.rowingindoors.ch

Zug, 31. Januar 2015/cs.

Downloads