SRV-Trials 2015: Boote für die vorolympische Saison gebildet

  SRV-Trials 2015: Boote für die vorolympische Saison gebildet

Der Schweizerische Ruderverband (SRV) hat anlässlich der SRV-Trials im italienischen Corgeno vom 14.-17. März 2015 interne Selektionsrennen zur Festlegung der Bootsklassen und deren personelle Besetzungen durchgeführt. Insgesamt wird der SRV mit mindestens fünf Booten in die vorolympische Saison 2015 starten mit dem Ziel, Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2016 zu sichern.

Aufbauend auf den Trainings- und Testergebnissen der letzten Monate wurden vom 14.-17. März 2015 die SRV-Trials durchgeführt. Insgesamt waren 20 Athletinnen und Athleten zu diesen Tests eingeladen. Die Zielsetzung dieser Rennen bestand darin, die physische Leistungsfähigkeit der Athletinnen und Athleten zu überprüfen sowie die Bootsklassen und deren personelle Besetzungen für die kommende vorolympische Saison 2015 festzulegen. Der Fokus des SRV lag dabei ausschliesslich auf den olympischen Bootsklassen. Der SRV strebt in der Saison 2015 den Gewinn von drei olympischen Quotenplätzen an.

Vierer ohne Steuermann und zwei Doppelzweier bei den Leichtgewichten
Insgesamt bestehen drei olympische Leichtgewichtsbootsklassen. Der SRV wird mit Mannschaften in allen drei Bootsklassen antreten. Nach zweijähriger Absenz wird der SRV wieder mit einem Leichtgewichts-Vierer auf internationalen Rudergewässern anzutreffen sein. Dabei kommt es zu einer Wiederauflage des Olympia-Vierers von 2012 in der Besetzung Mario Gyr, Simon Niepmann, Lucas Tramèr und Simon Schürch. Alle vier Ruderer starteten in den beiden letzten Jahren vorwiegend in Kleinbooten und erzielten viele Medaillenerfolge auf Stufe Weltcup, Welt- und Europameisterschaften. Das Vierer-Projekt wird die Saison mit einem Ersatzmann starten, da sich Mario Gyr einem routinemässigen chirurgischen Eingriff unterziehen muss und für die nächsten vier Wochen rekonvaleszent sein wird.

Der Leichtgewichts-Doppelzweier besetzen Michael Schmid und Daniel Wiederkehr. Michael Schmid ruderte in den beiden letzten Jahren im Leichtgewichtseiner und erzielte dabei in der vergangenen Saison auch Medaillenerfolge an Welt- und Europameisterschaften. Als Ersatzmann für die beiden Leichtgewichts-Boote wurde Silvan Zehnder nominiert.

Im Frauen-Leichtgewichtsdoppelzweier verteidigten Patricia Merz und Frédérique Rol ihre Plätze und rudern auch 2015 für den SRV im leichten Frauen-Doppelzweier.

Männer-Doppelvierer und Frauen Einer gebildet
Bei den offenen Bootsklassen stand die Bildung des Männer-Doppelvierers im Zentrum. Nachdem die junge Trainingsgruppe in den beiden letzten Jahren in jeweils unterschiedlichen Besetzungen zweimal U23-Weltmeister wurde und an den Elite-Weltmeisterschaften zwei Mal das A-Finale erreichte, setzten sich dieses Jahr Barnabé Delarze, Nico Stahlberg, Augustin Maillefer und Roman Röösli durch. David Aregger nimmt aktuell die Ersatzposition ein. Der SRV strebt indes im Bereich der offenen Männerbootsklassen ein zweites Boot an. Hierzu ist die Mannschaftsbildung noch nicht abgeschlossen.

Jeannine Gmelin bestätigte ihre Leistungsentwicklung und rudert auch in der kommenden Saison im Frauen-Einer.

Geplante Regatta-Einsätze der SRV-Boote 2015
SRV-Headcoach Ian Wright plant mit den Nationalmannschaftsbooten die folgenden Regattaeinsätze im Verlaufe dieser Saison:

10.-12. April 2015 Internationale Regatta Piediluco (Italien)
8.-10. Mai 2015 Ruder-Weltcup-Regatta, Bled (Slowenien)
29.-31. Mai 2015 Europameisterschaften, Poznan (Polen)
19.-21. Juni 2015 Ruder-Weltcup-Regatta, Varese (Italien)
10.-12. Juli 2015 Ruder-Weltcup-Regatta, Luzern-Rotsee (Schweiz)
30. August – 6. Sept. 2015 Ruder-Weltmeisterschaften, Aiguebelette (Frankreich)

 

Nominierte Nationalmannschaftsboote Schweizerischer Ruderverband, Saison 2015

Frauen
Einer Frauen
Jeannine Gmelin (Ruderclub Uster)

Doppelzweier Frauen Leichtgewichte
Patricia Merz (See-Club Zug), Frédérique Rol (Lausanne Sports, Section Aviron)

Männer
Doppelzweier Männer Leichtgewichte
Michael Schmid (Seeclub Luzern), Daniel Wiederkehr (Ruderclub Baden)

Vierer ohne Steuermann Leichtgewichte
Mario Gyr (Seeclub Luzern), Simon Niepmann (Seeclub Zürich/Basler Ruderclub), Lucas Tramèr (Club d’Aviron Vésenaz/Basler Ruderclub), Simon Schürch (Seeclub Sursee)

Doppelvierer Männer
Barnabé Delarze (Lausanne Sports, Section Aviron), Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen), Augustin Maillefer (Lausanne Sports, Section Aviron), Roman Röösli (Seeclub Sempach)

Ein zweites Projektboot im Bereich der schweren Männer wird angestrebt.

Aktuelle Ersatzruderer
Männer: David Aregger (Ruderclub Schaffhausen)
Männer Leichtgewichte: Silvan Zehnder (Seeclub Zürich)

Sarnen, 19. März 2015/cs.