Int. Regatta Piediluco: Jeannine Gmelin und Patricia Merz siegen in Piediluco

  Int. Regatta Piediluco: Jeannine Gmelin und Patricia Merz siegen in Piediluco

Die Schweizer Ruder-Nationalmannschaft startet dieses Wochenende anlässlich der internationalen Regatta in Piediluco (Italien) in die vorolympische Rudersaison 2015. Skifferin Jeannine Gmelin konnte einen ersten Saisonsieg verbuchen und gewann das Finale im Skiff Frauen. Im Leichtgewichts-Einer der Frauen gab es gleich zwei Medaillen für das Schweizer Team. Patricia Merz siegte in diesem Renen vor Südafrika und ihrer Doppelzweier-Partnerin Frédérique Rol, welche sich die Bronzemedaille sicherte. Ebenfalls eine Bronzemedaille gab es für Leichtgewichts-Skiffier Silvan Zehnder. Vierte Plätze erreichten Lucas Tramèr und Simon Niepmann im Zweier-ohne sowie Augustin Maillefer und Roman Röösli im Doppelzweier der jeweils offenen Kategorie.

Die Internationale Regatta in Piediluco (Italien) wird als Regatta mit getrennten Wertungen für den Samstag und den Sonntag ausgetragen. Am Freitagnachmittag wurden Vorläufe für die Finals von heute Samstagvormittag ausgetragen. Am Samstagnachmittag folgen die Vorläufe für die Finals vom Sonntag. 25 Nationen nehmen an dieser traditionellen Frühjahrsregatta teil.

Jeannine Gmelin siegt im Frauen-Einer
Jeannine Gmelin (Ruderclub Uster) gewann am Freitag bereits bei welligen Verhältnissen ihren Vorlauf. Im Finale präsentierte sich die Regattastrecke dann spiegelglatt. Nach einem kontrollierten Start etablierte sich Jeannine Gmelin vorerst an vierter Position und überliess den Ruderinnen aus Griechenland, Zimbabwe und Irland die Führungsarbeit. Auf der zweiten Streckenhälfte konnte Jeannine Gmelin jedoch ihre Bootsgeschwindigkeit von allen Konkurrentinnen am besten halten und holte der Reihe nach die Ruderinnen aus Irland, Zimbabwe und Griechenland ein. Die Griechin führte über den Mittelteil der Strecke das Rennen an, konnte jedoch dem Endspurt von Gmelin nichts entgegensetzen. Mit dem Sieg auf dem Lago di Piediluco darf Jeannine Gmelin einen ersten Saisonsieg und einen gelungenen Saisonauftakt verzeichnen.

Patricia Merz Siegerin im Leichtgewichts-Skiff
Im Skiffrennen der Leichtgewichts-Frauen sicherten sich die beiden Schweizer Starterinnen je eine Medaille. Patricia Merz (Seeclub Zug) dominierte das Finalrennen vom Start weg und feierte einen überzeugenden und aus Schweizer Sicht zweiten Tagessieg auf dem Lago di Piediluco. Sie vermochte sowohl Südafrika, Irland und ihre Bootspartnerin aus dem Doppelzweier, Frédérique Rol (Lausanne Sports Aviron), in Schach zu halten. Um die Silber- und Bronzemedaille musste der Schlusssprint entscheiden. Südafrika war zuerst auf der Ziellinie, Frédérique Rol gewann vor Irland die Bronzemedaille.

Silvan Zehnder mit Bronze im Leichtgewichts-Einer
Leichtgewichts-Ruderer Silvan Zehnder (Seeclub Zürich) sicherte sich im Finalrennen der Leichtgewichts-Einer die Bronzemedaille hinter Weltmeister Marcello Miani (Italien) und dem Griechen Giannaros. Der zweite Schweizer Starter in diesem Finale, Joel Schürch (Seeclub Sursee), vermochte den leichten Vierer-ohne Olympiasieger Ndlovu (Südafrika) um winzige zwei Hundertselsekunden um Rang vier zu schlagen.

Vierte Plätze für Tramèr/Niepmann und Maillefer/Röösli
Ebenfalls für das A-Finale hatten sich im Zweier ohne Steuermann der offenen Klasse die amtierenden Leichtgewichts-Weltmeister Lucas Tramèr (Club d’Aviron Vésenaz/Basler Ruderclub) sowie Simon Niepmann (Seeclub Zürich/Basler Ruderclub) qualifiziert. Der Zweier zeigte heute im A-Finale gegen die Konkurrenz aus Griechenland, Südafrika und Italien ein beherztes Rennen und vermochte die Geschwindigkeit vor allem auf der ersten Streckenhälfte mitzugehen. Auf der zweiten Streckenhälfte waren es dann die Südafrikaner (WM-Dritte 2014), welche Italien auf Distanz hielten. Die Leichtgewichte Niepmann/Tramèr mussten auf dem dritten Streckenviertel ein griechisches Boot passieren lassen und erreichen mit dem vierten Platz ein gutes Ergebnis an dieser ersten Saisonregatta.
Im Männer-Doppelzweier waren die Doppelvierer-Ruderer Augustin Maillefer (Lausanne Sports Aviron) und Roman Röösli (Seeclub Sempach) dank Vorlaufsieg im A-Finale. Das Duo war anfänglich auf dem dritten Rang platziert, vermochte jedoch kurz nach Streckenhälfte nicht das Tempo des italienischen und israelischen Bootes mitzugehen. „Wir hatten kurzzeitig unseren Rhythmus und dadurch auch den Kontakt zu den führenden Booten verloren“, meinte Augustin Maillefer kurz nach dem Rennen. Auch für Maillefer/Röösli gab es somit einen vierten Platz zum Saisonauftakt.
Markus Kessler (Ruderclub Schaffhausen) qualifizierte sich im Männer-Einer für das Finale und erzielte dort gegen international hochklassige Konkurrenz den fünften Rang.

Die Rennen werden am Samstagnachmittag mit Vorläufen für die Sonntagsregatta fortgesetzt.

Resultate.
Rudern: Internationale Regatta Piediluco (I) – Resultate 1. Regattatag (Sa, 11. April 2015), Rennen mit Schweizer Beteiligung.

Skiff Frauen (Final): 1. Jeannine Gmelin (Sz) 7:56,63. 2. Asoumanaki (Griech) 7:57,72. 3. Thornycroft (Zim) 7:58,40. 4. Puspure (Irl) 8:01,67. 5. Nikolaidou (Griech) 8:11,83. 6. Magnaghi (It) 8:17,55.

Skiff Frauen Leichtgewichte (Final): 1. Patricia Merz (Sz) 7:46,88. 2. Johnstone (Südafr) 7:49,80. 3. Frédérique Rol (Sz) 7:50,25. 4. McCrohan (Irl) 7:50,35. 5. Lechuga Alanis (Mex) 7:55,61. 6. Tsiavou (Griech) 7:55,81.

Skiff Männer (Final): 1. Fournier Rodriguez (Kuba) 7:04,55. 2. Griskonis (Lit) 7:07,38. 3. Cabrera (Mex) 7:11,21. 4. Cardaioli (It) 7:16,33. 5. Markus Kessler (Sz) 7:33,03. 6. Aleksandrov (Aserb) 7:53,98.

Skiff Leichtgewichte Männer (Final): 1. Miani (I) 6:56,54. 2. Giannaros (Griech) 6:59,31. 3. Silvan Zehnder (Sz) 7:01,05. 4. Joel Schürch (Sz) 7:04,11. 5. Ndlovu (Südafr) 7:04,13. 6. Armenta Vega (Mex) 7:06,90.

Zweier ohne Steuermann Männer (Final): 1. Hunt/Keeling( Südafr) 6:48,06. 2. Di Costanzo/Castaldo (It) 6:48,47. 3. Tziallas/Angelopoulos (Griech) 6:49,28. 4. Lucas Tramèr/Simon Niepmann (Sz) 6:53,01. 5. Tsilis/Christou (Griech) 6:53,64. 6. Green/Davis (Südafr) 7:06,97.

Doppelzweier Männer (Final): 1. Mascinskas/Ritter (Lit) 6:30,98. 2. Battisti/Fossi (It) 6:38,99. 3. Gonorovski/Fridman (Griech) 6:40,12. 4. Roman Röösli/Augustin Maillefer (Sz) 6:43,09. 5. Elbanna/Feyala (Ägy) 6:48,67. 6. Lucic/Yotov (Aserb) 6:50,73.


Mehr Informationen zur Internationalen Regatta Piediluco: www.memorialdaloja.org


Sarnen, 11. April 2015/cs.