Weltcup Banyolas: 2 SRV-Boote am Start / Florian Stofer verletzt

  Weltcup Banyolas: 2 SRV-Boote am Start / Florian Stofer verletzt

 

Der Schweizerische Ruderverband ist zum Weltcup-Auftakt in Banyolas mit zwei Booten am Start vertreten. Der neu formierte Vierer ohne Steuermann Leichtgewicht mit Mario Gyr (Seeclub Luzern), Patrick Joye (GC Zürich), Lucas Tramèr (CA Vésenaz) und Silvan Zehnder (Seeclub Zürich) wird erstmals in diesem Jahr ins Regattageschehen eingreifen. Im Zweier ohne Steuermann Leichtgewichte starten Oliver Angehrn (GC Zürich) und Simon Niepmann (Seeclub Zürich). Der Doppelzweier mit André Vonarburg und Florian Stofer (beide Seeclub Sempach) kann aufgrund einer Rippenverletzung von Florian Stofer zum Weltcupauftakt nicht starten. Der Doppelzweier wird die Reise nach Spanien nicht antreten.   Der Ruder-Weltcup 2009 startet am Pfingstwochenende mit der ersten von drei Regatten in Banyolas (Spanien). Der Schweizerische Ruderverband schickt erstmals die beiden neu formierten Leichtgewicht-Riemenboote an den Start. In der olympischen Kategorie Vierer ohne Steuermann Leichtgewicht trifft das Quartett Gyr/Joye/Tramèr/Zehnder auf starke Konkurrenz. Mit Dänemark, Polen, Kanada, Frankreich, Grossbritannien, Niederlande und Italien sind die sieben bestplatzierten Nationen in dieser Bootsklasse von den Olympischen Spielen in Peking am Start. Bis auf das polnische Boot haben aber alle Boote auf mindestens einer Position Umbesetzungen erfahren, so dass es interessant sein wird, wie sich die junge Schweizer Kombination gegen diese hochkarätige Konkurrenz klassiert. Nicht zu vergessen ist auch das deutsche Boot, welches letztes Jahr die Olympiaqualifikation gewonnen hatte, dann aber an den Olympischen Spielen krankheitsbedingt abmelden musste. Der Zweier ohne Steuermann Leichtgewichte Angehrn/Niepmann ist eine neue Kombination, wobei Oliver Angehrn ein Nationalmannschafts-Rückkehrer ist. Im Feld von 10 Booten werden die Schweizer auf starke Konkurrenz aus Kanada, Dänemark, Spanien, Frankreich, Italien, Niederlande und Serbien treffen.   Florian Stofer fällt kurzfristig verletzt aus Heute Dienstag musste der Entscheid getroffen werden, die Meldung für den neu formierten Doppelzweier André Vonarburg/Florian Stofer aufgrund einer Verletzung von Florian Stofer zurückzuziehen. Bei Florian Stofer wurde eine Stressfraktur an einer Rippe diagnostiziert. Erste schmerzhafte Anzeichen sind im Training am vergangenen Wochenende aufgetaucht. Florian Stofer litt bereits vor einem Jahr an einer Rippenverletzung, wobei dieses Mal nicht die gleiche Rippenseite betroffen ist. Für Florian Stofer wurde eine Trainingspause verfügt. Über die Dauer des Ausfalls kann momentan keine abschliessende Aussage gemacht werden.   > Meldeergebnis Ruder-Weltcup Banyolas: www.worldrowing.com > Ab Freitag können die Rennen auf dem FISA Live Race Tracker mitverfolgt werden.