Ruder-Weltcup München: André Vonarburg startet im Skiff

  Ruder-Weltcup München: André Vonarburg startet im Skiff

 

Auch die zweite Ruder-Weltcup-Regatta in München vom kommenden Wochenende (19.-21. Juni 2009) wird ohne den Schweizer Doppelzweier mit Florian Stofer und André Vonarburg stattfinden. Um den Start an den Schweizermeisterschaften vom 4./5. Juli 2009 und an der Weltcup-Regatta in Luzern vom 10.-12. Juli 2009 nicht zu gefährden, wurde dieser Entscheid vom Team gefällt. Florian Stofer erlitt vor drei Wochen eine Stressfraktur einer Rippe. André Vonarburg (Seeclub Sempach) wird in München im Einer antreten und trifft dabei auf alte Bekannte. Neben den Medaillengewinnern der ersten Weltcup-Regatta in Banyolas (Spanien) Alan Campbell (GBR), Olaf Tufte (NOR) und Tim Maeyens (BEL) werden auch die beiden Olympiamedaillengewinner Ondrej Synek (CZE), Mahe Drysdale (NZL) und der 44-jährige Altmeister Jueri Jaanson (EST) am Start stehen. In München werden zwei SRV-Boote am Start sein. Neben André Vonarburg im Einer startet auch ein Leichtgewichts-Doppelvierer der Frauen mit Eliane Waser (Seeclub Luzern), Fabiane Albrecht (Seeclub Thun), Debbie Birrer (Seeclub Zug) und Antonia Iagovitina (Lausanne Sports Aviron). Die Männer Leichtgewichte, welche vor rund drei Wochen beim Weltcup-Auftakt in Banyolas einen soliden Start in die neue Saison gezeigt hatten, nehmen aufgrund von Prüfungs-Terminen nicht am zweiten Weltcup in München teil. Der Schweizerische Ruderverband wird im Rahmen des Weltcup-Finale in Luzern mit einem vergrösserten Aufgebot an den Start gehen.