Ruder-Europameisterschaften 2019 finden in Luzern statt

  Ruder-Europameisterschaften 2019 finden in Luzern statt

Im Rahmen der Europameisterschaften in Brandenburg hat heute die Delegiertenversammlung der Europäischen Ruderverbände stattgefunden. Die Versammlung hat die Austragung der Europameister-schaften 2019 in die Schweiz vergeben. Die Wettkämpfe werden auf dem Rotsee in Luzern stattfinden.

>> Bilder EM-Vergabe 2019 (Bilder: Detlev Seyb, Schweiz. Ruderverband)

Heute wurden anlässlich der Delegiertenversammlung der Europäischen Ruderverbände die Europameister-schaften 2019 vergeben. Für diesen internationalen Titelwettkampf hat der Schweizerische Ruderverband mit dem Rotsee als Austragungsort kandidiert. Bei der abschliessenden Präsentation hat die Schweizer Delegation mit dem SRV-Präsidenten Stéphane Trachsler, dem Luzerner Stadtrat Martin Merki, Heinz Schaller, Vize-Präsident des Schweizerischen Ruderverbandes, und Andreas Bucher, OK-Präsident der Lucerne Regatta, noch einmal die Vorzüge der Stadt Luzern und insbesondere des Rotsees präsentiert. Die Schweizer Präsentation hat die Delegierten überzeugt: Einstimmig hat die Delegiertenversammlung den Anlass heute an den Schweizerischen Ruderverband vergeben. Damit finden vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 die Europameister-schaften in Luzern statt.

Regattastrecke Rotsee wieder erstklassig
Nach der Realisierung des Infrastrukturprojekts Naturarena Rotsee, das am 12. Mai 2016 offiziell eröffnet wird, ist der Schweizerische Ruderverband bestrebt, wieder internationale Titelwettkämpfe nach Luzern zu holen. Zur Naturarena Rotsee gehören ein neues, modernes Ruderzentrum, der Zielturm, der Startturm, die Startanlage sowie die ökologische Aufwertung des Uferbereichs und des Zielplatzes. Stéphane Trachsler, Präsident des Schweizerischen Ruderverbands, freut sich über den Zuschlag und ist überzeugt: «Die getätigten Investitionen am Rotsee haben den von den Ruderinnen und Ruderern so geschätzten Regattaplatz wieder auf internationales Top-Niveau gebracht. Die Austragung der Europameisterschaften 2019 ist für den Regattastandort Luzern eine Krönung dieser Anstrengungen und gleichzeitig auch Ansporn, weitere Grossevents nach Luzern zu holen.» Der Luzerner Stadtrat Martin Merki freute sich ebenfalls und bekräftigt: «Der Rudersport ist stark in Luzern verankert. Das neue Ruderzentrum gibt Schub und hat dazu beigetragen, dass in Luzern wieder internationale Titelkämpfe ausgetragen werden können. Wir freuen uns, dass Luzern auch in Zukunft Gastgeber für internationale Ruderevents sein kann.»

Lange Tradition von Titelkämpfen in Luzern
Die Europameisterschaften 2019 werden sich einreihen in eine lange Tradition von internationalen Titelwettkämpfen in Luzern: Bereits 1947 haben die ersten Europameisterschaften nach dem zweiten Weltkrieg auf dem Rotsee stattgefunden. Zudem war Luzern viermal Gastgeber der Weltmeisterschaften. Für die allererste WM-Austragung 1962, 1974, 1982 und 2001. Zudem findet alljährlich der Ruder-Weltcup-Final (Lucerne Regatta) als WM-Hauptprobe auf dem Rotsee statt. Der Rotsee ist bei Athletinnen und Athleten sowie der Trainerschaft aufgrund seiner fairen Wasserverhältnisse äusserst beliebt. Auch der Luzerner Spitzenruderer Roman Röösli freut sich über den Zuschlag: «Wir Ruderer lieben den Rotsee und ich wie alle Schweizer freuen uns, 2019 vor heimischem Publikum antreten zu dürfen.»

Brandenburg, 7. Mai 2016/rs.