Patricia Merz und Frédérique Rol verpassen Olympia-Qualifikation

  Patricia Merz und Frédérique Rol verpassen Olympia-Qualifikation

Die Olympia-Qualifikationsregatta ist heute mit den Finalrennen zu Ende gegangen. Die Schweiz war in den Finals mit einem Boot vertreten: Dem leichten Doppelzweier mit Frédérique Rol und Patricia Merz. In dieser Bootsklasse wurden noch zwei Olympia-Startplätze vergeben. Mit dem fünften Rang hat das Schweizer Duo die Olympia-Qualifikation nach einem engagierten Rennen verpasst.

>> Resultate (pdf) Olympia-Qualifikationsregatta 2016
>> Fotos Olympia-Qualifikationsregatta 2016 (Bilder: Detlev Seyb, Swiss Rowing)

Heute sind an der finalen Olympia-Qualifikationsregatta die letzten Ruder-Startplätze für die olympischen Spiele in Rio vergeben worden. Die Schweiz war in diesen Finals mit Frédérique Rol (Lausanne Sports Aviron) und Patricia Merz (See-Club Zug) im leichten Doppelzweier vertreten. In dieser Kategorie sicherten sich die beiden schnellsten Boote noch einen Startplatz für die Olympischen Spiele. Mit einem Sieg ist das Schweizer Duo am Sonntag erfolgreich in die Regatta gestartet und hatte sich direkt für den heutigen Final qualifizieren können. In diesem Final zeigten die beiden 22-Jährigen ebenfalls ein starkes Rennen und lagen bis zur 1500-Meter-Marke hinter den dominierenden Holländerinnen auf dem qualifikationsberechtigten zweiten Platz. Auf eine weitere Tempo-Verschärfung der Gegnerinnen aus Rumänien, Italien und Schweden auf dem letzten Streckenviertel fanden die Schweizerinnen jedoch keine Antwort mehr und mussten sich im Ziel mit dem fünften Platz begnügen. Neben Holland sicherte sich Rumänien mit einer sehr starken zweiten Streckenhälfte den zweiten Olympia-Startplatz. Die Enttäuschung bei den beiden Schweizerinnen war kurz nach dem Rennen riesig: «Wir hatten eine optimale Vorbereitung und sind ein starkes Rennen gerudert. Ich bin sehr enttäuscht, dass dies nicht gereicht hat», sagt Patricia Merz. Für die Zugerin und ihre Partnerin geht es nun in drei Tagen bereits mit dem Weltcup in Luzern weiter.

Frauen.
Leichtgewichts-Doppelzweier. Final.
1. Maaike Head, Ilse Paulis (Ho) 6:54,91. 2. Ionela-Livia Lehaci, Gianina-Elena Beleaga (Ro) 6:59,68. 3. Laura Milani, Elisabetta Sancassani (I) 7:01,07. 4. Cecilia Lilja, Emma Fredh (Sw) 7:02,08. 5. Frédérique Rol, Patricia Merz (Schweiz) 7:05,26. 6. Anastasia Vontzou, Georgia Dimakou (Gre) 7:07,16.

Luzern 24. Mai 2016/rs.