WM Rotterdam: Patricia Merz und Silvan Zehnder mit Vorlaufsiegen

  WM Rotterdam: Patricia Merz und Silvan Zehnder mit Vorlaufsiegen

Im holländischen Rotterdam finden diese Woche die Weltmeisterschaften der Elite, der U23 und der Junioren statt. Heute sind die beiden Schweizer Leichtgewichts Skiffiers Patricia Merz (Seeclub Zug) und Silvan Zehnder (Seeclub Zürich) mit je einem Vorlaufsieg erfolgreich in die Regatta gestartet. Die Zugerin hat sich mit diesem Sieg direkt für den Halbfinal vom Mittwoch qualifiziert. Für den Zürcher geht es gleichentags im Viertelfinal weiter.

Starker Auftakt der beiden Schweizer Boote an den Weltmeisterschaften im holländischen Rotterdam. Sowohl Patricia Merz (Seeclub Zug) als auch Silvan Zehnder (Seeclub Zürich) haben heute zum Auftakt der Regatta ihren Vorlauf mit je einem Start-Ziel-Sieg souverän gewonnen. Beide profitieren nun von einem freien Tag, ehe es am Mittwoch mit dem Viertelfinal für Silvan Zehnder und dem Halbfinal für Patricia Merz weitergeht.

Während Silvan Zehnder für die direkte Viertelfinal-Qualifikation eine Top 4-Klassierung in seinem Lauf gereicht hätte, berechtigte bei Patricia Merz nur der Sieg zum direkten Weiterkommen. Bei ihrem souveränen Einsatz liess sie mitunter die Amerikanerin Mary Jones und die Deutsche Anja Noske hinter sich. Letztere ist amtierende Europameisterin in dieser Bootsklasse und hatte zuletzt am Weltcup auf dem Rotsee triumphiert.

Zwei Vorlaufsiege bei U23
Bereits gestern ins Wettkampfgeschehen eingegriffen haben die Athleten und Athletinnen der U23-Kategorie. Auch hier gab es für das Schweizer Team zwei Vorlaufsiege: Im Leichtgewichts Zweier ohne Steuermann zeigten Joel Schürch und Firoin Rüedi, die in Rio als Ersatzleute des Leichtgewicht Vierer ohne Steuermann im Einsatz standen, keine Anpassungsschwierigkeiten und gewannen ihren Vorlauf. Sie stehen damit im Halbfinal von morgen Dienstag. Direkt für den A-Final vom Donnerstag qualifizierten sich mit einem Vorlaufsieg im leichten Frauen-Doppelvierer Pauline Delacroix (Club d’Aviron Vésenaz), Serafina Merloni (Seeclub Stansstad), Fabienne Schweizer (Seeclub Luzern) und Lara Eichenberger (Ruderclub Uster).
Ebenfalls direkt für den morgigen Halbfinal qualifiziert, haben sich im Leichtgewichts Vierer ohne Steuermann Pascal Ryser (Ruderclub Thalwil), Julian Müller (Seeclub Luzern), Andri Struzina (Seeclub Zug) und Vincent Raths (Seeclub Zürich). Im morgigen Viertelfinal stehen auch die beiden Skiffiers Joshua Meyer (Grasshopper Club Zürich) und Pascale Walker (Ruderclub Zürich). Die Junioren-Boote greifen am Mittwoch ins Wettkampfgeschehen ein.

Resultate.
Weltmeisterschaften. (21. bis 28. August 2016)

Frauen.
Leichtgewichte. Einer. Vorlauf. 1. Patrizia Merz (Sz) 7:49,94
. 2. Mary Jones (USA) 7:53,63. 3. Anja Noske (De) 7:53,67. 4. Leonie Pless (Ö) 8:01,89. 5. Phuttharaksa Neegree (Thai) 8:17,92. 6. Giulia Pollini (I) 8:18,43. – Patricia Merz ist für den A/B-Halbfinal qualifiziert.

Männer.
Leichtgewichte. Einer. Vorlauf. 1. Silvan Zehnder (Sz) 7:17,66.
2. Jose Gomez-Feria (Sp) 7:21,35. 3. Jerzy Kowalski (Po) 7:24,63. 4. Juho-Pekka Petaejaeniemi (Fi) 7:25,90. Sargis Gharabaghtsyan (Arm) 9:38,93. – Silvan Zehnder (Sz) ist für den Viertelfinal qualifiziert.

U23-Weltmeisterschaften in Rotterdam (21. bis 28. August 2016)

Frauen.
Leichtgewichte. Einer. Hoffnungslauf:
1. Emma Betuel (USA) 7:59,84. 2. Federica Pala (I) 8:02,68. 3. Maia Lund (No) 8:05,74. 4. Daria Scorinina (Mol) 8:16,84. 5. Kirstin Minas (Sz) 8:18,21. 6. Kathleen Noble (Ug) 8:40,93. – Kirstin Minas qualifiziert für C-/D-Halbfinal.

Zweier ohne Steuerfrau. Hoffnungslauf: 1. Kira Yuvchenko, Elizaveta Kornienko (Ru) 7:19,44. 2. Leah Labudde, Frauke Hacker (De) 7:23,74. 3. Cristina-Georgiana Popescu (Ru) 7:26,20. 4. Andreas Fürholz, Deborah Hofer (Sz) 7:38,81. – Schweiz qualifiziert sich für den B-Final.

Männer.
Vierer mit Steuermann. Hoffnungslauf.
1. Neuseeland (O’Leary, Webster, Charles, Wilson, Stm. Bosworth) 6:15,47. 2. USA (Kelly, Carlson, Landboe, Pettet, Stm. Milne) 6:17,15. 3. Deutschland (Kraus, Schulz, Niemand, Hoernschemeyer, Stm. Heinemann) 6:18,09. 4. Schweiz (Hirsch, Tollardo, Blankenberger, Kamber, Stm. Theiler) 6:18,28. 5. Belarus (Beliakou, Shedau, Slith, Chuduk, Stm Balotska) 6:30,78. – Schweiz qualifiziert sich für den B-Final.

Leichtgewichte. Doppelzweier. Hoffnungslauf: 1. Bence Szlovak, Peter Csiszar (Un) 6:31,23. 2. Luka Pap, Dominik Sutalo (Kro) 6:32,69. 3. Samuel O’Brien, Nicholas Montalvo (USA) 6:32,75. 4. Dinis Duarte Costa, Afonso Costa (Por) 6:35,87. 5. Kaspar Bührer, Daniel Molino (Sz) 6:41,50. 6. Deividas Kluonis, Lukas Dobrovolskis (Lit) 6:43,95. – Schweiz qualifiziert für C-/D-Halbfinal.

Sarnen, 22. August 2016/rs.