CdJ Vichy: Kompletter Medaillensatz für die Schweizer Equipe in Vichy

  CdJ Vichy: Kompletter Medaillensatz für die Schweizer Equipe in Vichy

 

Die Schweizer Junioren-Mannschaft erkämpfte sich am ersten Wettkampftag des 25. Coupe de la Jeunesse in Vichy (F) einen kompletten Medaillensatz. Gold holten sich mit einem Start-Ziel-Sieg im Junioren-Doppelzweier Nicolas Roth (Club de l’Aviron Vevey) und Yanick Zeder (Ruderclub Reuss Luzern). Silber holte sich die Stansstader Skifferin Irina Aeschlimann, welche nur der Britin unterlag. Dank der Bronzemedaille durch den Juniorinnen-Doppelvierer mit Valérie Rosset (SC Sempach), Emilie Maus (Club d’Aviron Vésenaz), Solvej Lang (RC Rotsee Luzern) und Paloma Maillard (RC Lausanne), wurde der Schweizer Medaillensatz komplett. Sechs von sieben Booten erreichten in den Vorläufen die A-Finals. Dominiert wurde die Regatta bislang vom britischen Team, welches bei den Juniorinnen alle Rennen zu gewinnen vermochte und bei den Junioren nur im Doppelzweier – gewonnen durch die Schweizer Nicolas Roth/Yanick Zeder – und im Zweier ohne Steuermann (Niederlande) nicht siegreich war.   Die weiteren Schweizer Boote erzielten die folgenden Rangierungen:   Der Vierer ohne Steuermann Junioren mit Loïc Dechevrens (Club d’Aviron Vésenaz), Philippe Denier (Belvoir Ruderclub Zürich), Augustin Maillefer (Lausanne Sports Aviron) und Louis Margot (Forward Rowing Club Morges) wurde nach sehr gutem Vorlauf (2. Rang) im Finale Fünfter.   Der Doppelvierer Junioren mit Stephan Baschung (RC Aarburg), Vincent Giorgis und Christophe Logoz (beide Lausanne Sports Aviron) sowie Luca Spichtig (SC Sempach) wurde ebenfalls Fünfter im Finale.   Auf den sechsten Platz ruderte der Zweier ohne Steuermann mit Gabriel Iff (Ruderclub Schaffhausen) und Niccolo Soldati (Club Canottieri Lugano).   Im achten Rang klassierte sich im Junioren-Skiff Samuel Haberthür (Ruderclub Sarnen), der auch als Ersatzmann für das Schweizer Team im Aufgebot figuriert.   Die zweitägige Regatta wird am Sonntag, 2. August 2009 fortgesetzt, wobei früh morgens wieder Vorläufe stattfinden werden. Ab 10:30 Uhr wird in den Finalrennen erneut um die Medaillen gerudert. Der Coupe de la Jeunesse ist eine internationale Junioren-Regatta mit zwölf teilnehmenden europäischen Ländern. Österreich, Belgien, Spanien, Frankreich, Grossbritannien, Ungarn, Italien, Irland, Niederlande, Polen, Portugal und die Schweiz nehmen an der 25. Austragung des Coupe de la Jeunesse teil.   Vichy, 1. August 2009/Christian Stofer