Februar-Meeting des Coupe de la Jeunesse in Mechelen

  Februar-Meeting des Coupe de la Jeunesse in Mechelen

Die Delegierten der zwölf Mitgliedsländer sowie das Exekutiv-Komitee des Coupe de la Jeunesse trafen sich zur ausserordentlichen Delegiertenversammlung, um die Statuten und die Wettkampfregeln des Coupe de la Jeunesse zu überprüfen. Der Tschechische Ruderverband wurde einstimmig als 13. Mitglied im Kreise des Coupe de la Jeunesse aufgenommen. Der diesjährige Coupe de la Jeunesse findet vom 28.-30. Juli 2017 auf der bekannten Regattastrecke von Hazewinkel (Belgien) statt.

Die Delegierten der zwölf Mitgliednationen des Coupe de la Jeunesse kamen zur alle vier Jahre stattfindenden ausserordentlichen Delegiertenversammlung in Mechelen (Belgien) zusammen. Nebst einem Treffen mit dem Organisationskomitee des diesjährigen Coupe de la Jeunesse, standen insbesondere auch die Anpassung der Statuten und die Überprüfung des Wettkampfreglements auf dem Programm. Als wichtigste Neuerungen wurden beschlossen:

Tschechischer Ruderverband als neues Mitglied aufgenommen
Nachdem in den Statuten Raum für wenige neue Mitglieder geschaffen wurde, konnte der Tschechische Ruderverband als neues Coupe-Mitgliedsland begrüsst werden. Der tschechische Delegierte stellte das erfolgreiche Juniorenfördersystem des tschechischen Ruderverbandes vor. Die Aufnahme durch die bestehenden Mitgliedsnationen erfolgte einstimmig. Den Delegierten war es wichtig, dass durch die Ausweitung auf ein neues Mitglied, der Charakter des Coupe de la Jeunesse nicht verändert wird. So gibt es weiterhin zwei separate Wettkampftage mit Vorläufen und Finals. Mitglieder des Coupe de la Jeunesse sind: Österreich, Belgien, Spanien, Frankreich, Grossbritannien, Ungarn, Irland, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Schweiz und neu Tschechien.

Nationalitätenregelung für Athleten bleibt bestehen
Weiter diskutierten die Delegierten auch die vor rund zwei Wochen durch den FISA-Kongress neu beschlossene Nationalitätenregelung für Junioren/-innen. Die Abstimmung ergab, dass für den Coupe de la Jeunesse die bisherige Regelung beibehalten wird, so dass die Teilnehmenden Bürger desjenigen Landes sein müssen, für welches sie am Coupe de la Jeunesse an den Start gehen. Dies muss mittels Pass oder Identitätskarte belegt werden.

Wettkampfprogramm bleibt vorerst unverändert
Eine lange Diskussion gab es um das Wettkampfprogramm am Coupe de la Jeunesse. Die Diskussion drehte sich vor allem darum, ob der Vierer mit Steuermann der Junioren weiterhin im Programm bleiben soll oder als Einzelevent in das Freitagsprogramm verschoben werden soll. Die Auffassungen zu diesem Thema waren heterogen und letztlich wurde auf Antrag Italiens beschlossen, dass das Wettkampfprogramm für 2017 vorerst unverändert bleibt und die Entscheidungen auf der Ebene FISA abgewartet werden, wie die Events für Junioren-Weltmeisterschaften künftig aussehen werden. Der Vierer mit Steuermann bleibt somit ein vollwertiges und punkteberechtigtes Event am Coupe de la Jeunesse.

Nächste Events
2017 findet die Coupe-Regatta vom 28.-30. Juli 2017 im belgischen Hazewinkel statt. Hazewinkel ist somit nach 1990, 1994, 2003 und 2010 zum fünften Mal Austragungsort für den Coupe de la Jeunesse. Irland wird Gastgeber für den Coupe de la Jeunesse im Jahr 2018 sein. Die Regatta wird vom 27.-29. Juli 2018 im südirischen Cork stattfinden. Italien richtet den Coupe de la Jeunesse im Jahr 2019 aus. Als Austragungsort ist Corgeno gewählt.

Der Coupe de la Jeunesse ist eine internationale Einladungs-Juniorenregatta für die 13 Mitgliedsnationen. Sie richtet sich an Juniorinnen und Junioren, welche noch nicht auf dem höchsten internationalen Wettkampflevel einer Junioren-Weltmeisterschaft rudern, aber erste internationale Erfahrungen gewinnen wollen.