WM Poznan: Vonarburg/Stofer gewinnen ihren Hoffnungslauf

  WM Poznan: Vonarburg/Stofer gewinnen ihren Hoffnungslauf

 

> Bildergalerie vom ersten Hoffnungslauftag WM Poznan (25.08.2009)

Der Schweizer Doppelzweier mit André Vonarburg und Florian Stofer (beide Seeclub Sempach) hat heute Dienstagmittag an der Ruder-WM in Poznan (Polen) seinen Hoffnungslauf souverän gewonnen. Stofer/Vonarburg starteten erneut gut ins Rennen und lagen bei allen Zwischenzeiten auf dem ersten Rang. Insbesondere auf der zweiten Streckenhälfte gelang es den beiden Sempacher Skullern ihre Gegner zu distanzieren. Die Trainer und Athleten zeigten sich nach dem Rennen mit dem Geleisteten zufrieden und stellten gegenüber dem Vorlauf vom vergangenen Sonntag eine deutliche Leistungssteigerung fest. Vonarburg/Stofer gewannen das Rennen mit zirka einer Bootslänge Vorsprung vor den Booten aus Serbien und Kuba, welche sich ebenfalls noch für das Halbfinale vom Donnerstag zu qualifizieren vermochten. Im Halbfinale werden Vonarburg/Stofer am Donnerstag auf harte Konkurrenz treffen, insbesondere sind dabei die Boote aus Deutschland und Neuseeland zu erwähnen, welche den Schweizern zugeteilt wurden.   Der Hoffnungslauf bedeutete eine Art Endstation für den Lausanner Leichtgewichts-Skiffier Frédéric Hanselmann. Nie richtig ins Rennen kommend, ruderte er immer auf dem vierten Zwischenrang. Bis 1000 Meter konnte er den Kontakt zu den Booten aus Brasilien und der Ukraine halten, musste dann jedoch die Gegnerschaft ziehen lassen. Mit dem vierten Rang in seinem Hoffnungslauf wurde Frédéric Hanselmann in das Halbfinale C/D, sprich um ein Rennen um die Plätze 13-24 verwiesen. Hanselmann fand nach dem Rennen keine Erklärung für das enttäuschende Abschneiden. Er habe bereits nach 250 Metern keine Kraft mehr in den Beinen verspürt und war so von Beginn weg in der Defensive, gab er nach dem Rennen eine erste Auskunft.   Die Rennen auf der Malta-Regattastrecke in Poznan fanden bei starkem Gegenwind und sonnigen Verhältnissen statt.   Rudern: Weltmeisterschaften 2009 – Resultate dritter Wettkampftag mit Schweizer Beteiligung Poznan (Polen). Dienstag, 25. August 2009 Männer. Doppelzweier (1. Hoffnungslauf): 1. André Vonarburg/Florian Stofer (Sz) 6:38,42. 2. Marjanovic/Bogicevic (Srb) 6:40,14. 3. Hernandez/Concepcion (Kub) 6:40,95. 4. Albert/Hoff (No) 6:42,35. 5. Graves/Graves (Usa) 6:43,85. 6. Garnik/Taskin (Kasachstan) 7:03,28. Vonarburg/Stofer somit im Halbfinale vom kommenden Donnerstag. Männer Leichtgewichte. Skiff (2. Hoffnungslauf): 1. Takeda (Jap) 7:36,14. 2. Silva (Bra) 7:40,00. 3. Serdiuk (Ukr) 7:47,27. 4. Frédéric Hanselmann (Sz) 7:55,97. 5. Singh (Ind) 8:02,28. Hanselmann damit im C/D-Halbfinale um die Ränge 13-24.   Detaillierte Resultate sowie alle Resultate des Tages können unter www.worldrowing.com abgerufen werden.   Poznan, 25. August 2009/cs.