Sechs Medaillen für die Schweizer Junioren-Equipe am Coupe de la Jeunesse

  Sechs Medaillen für die Schweizer Junioren-Equipe am Coupe de la Jeunesse

Die Schweizer Junioren-Nationalmannschaft hat am Coupe de la Jeunesse auf dem Rotsee in Luzern insgesamt sechs Medaillen und in der Mannschaftswertung den dritten Schlussrang belegt. Jacob Blankenberger und Guillaume Graf vermochten an beiden Tagen im Doppelzweier die Goldmedaille zu gewinnen. Weitere Medaillen gab es im Zweier-ohne Junioren, im Zweier-ohne der Juniorinnen und im Doppelzweier der Juniorinnen.

Zum vierten Mal in der Geschichte des Coupe de la Jeunesse, einer internationalen Junioren-Regatta mit 12 Nationen, fand der Anlass in der Schweiz statt. Dieses Jahr bildete die Regattastrecke Rotsee das Wettkampfgelände für die rund 380 Teilnehmenden. Alle Wettkämpfe konnten bei fairen und hochsommerlichen Bedingungen ohne Zwischenfälle durchgeführt werden.

Doppelsieg für Jacob Blankenberger und Guillaume Graf
Ungeschlagen vom Rotsee gingen im Doppelzweier die beiden stärksten Junioren des Jahres, Jacob Blankenberger (Grasshopper Club Zürich) und Guillaume Graf (Lausanne Sports Aviron). Die beiden Ruderer gewannen sowohl am Samstag wie am Sonntag das Doppelzweier-Finale und feierten auf dem Heimgewässer einen unangefochtenen Doppelsieg.
Ebenfalls zwei Medaillen, allerdings in silberner Währung, gewann der Zweier-ohne mit den beiden Luganesi Gianmarco Bernasconi und Vincenzo de Luca (beide Club Canottieri Lugano). Sie vermochten jeweils zum Rennende hin ihre Bugspitze in Front zu schieben und sich so hinter dem italienischen Zweier sowohl am Samstag wie auch am Sonntag die Silbermedaille zu sichern.
Bronzemedaillen gab es am Sonntag für die Juniorinnen. Im Doppelzweier gelang Elena Botti (Club Canottieri Lugano) und Ladina Demarmels (Ruderclub Zürich) nach dem sechsten Platz am Samstag heute Sonntag eine frappante Leistungssteigerung. Sie gewannen ihren Vorlauf und wurden letztlich Dritte und sicherten sich die fünfte Medaille für das Schweizer Team. Ebenfalls eine Bronzemedaille gab es für die Youngsters Flurina Christen (Seeclub Stansstad) und Louisa Geuke (Seeclub Luzern) im Zweier ohne Steuerfrau. Die beiden Ruderinnen ruderten erst seit drei Wochen zusammen in der Riemenbootsklasse und konnten nach dem vierten Platz am Samstag die verdiente Bronzemedaille für eine gute Rennleistung entgegennehmen.

Dritter Rang in der Mannschaftswertung
In der Mannschaftswertung der 12 Teilnehmernationen erreichte die Schweiz den dritten Schlussrang. Diese sehr gute Klassierung entspricht der besten Mannschaftsleistung seit 2005, als das Schweizer Team sogar den zweiten Rang belegen konnte. Erfolgreichste Nation bei den Junioren war Italien. Bei den Juniorinnen und in der Gesamtwertung war Grossbritannien siegreich.

Gesamtwertung Coupe de la Jeunesse Luzern vom 3./4. August 2013:
1. Grossbritannien, 226 Punkte. 2. Italien, 198 Punkte. 3. Schweiz, 116 Punkte. 4. Niederlande, 114 Punkte. 5. Spanien, 109 Punkte. 6. Österreich, 106 Punkte. 7. Frankreich, 82 Punkte. 8. Irland, 71 Punkte. 9. Belgien, 71 Punkte. 10. Polen, 69 Punkte. 11. Ungarn, 59 Punkte. 12. Portugal, 40 Punkte.

Mehr Informationen und Resultate: www.swissrowing.ch

Luzern, 4. August 2013/cs.