WM Chungju - Michael Schmid und Roman Röösli stehen im Halbfinal

  Michael Schmid und Roman Röösli stehen im Halbfinal an der Ruder-WM in Chungju

Leichtgewichts-Skiffier Michael Schmid (Seeclub Luzern) konnte sich heute Mittwoch in seinem Viertelfinal dank einem zweiten Rang für den Halbfinal von morgen Donnerstag qualifizieren. Ebenfalls den Einzug in den Halbfinal geschafft hat im Skiff der offenen Klasse Roman Röösli (Seeclub Sempach) dank einem dritten Rang im Viertelfinal.

>> Bildergalerie von den Viertelfinals an der WM in Chungju 


Etwas Dunst lag heute Vormittag über dem Tangeum Lake in Chungju, der sich bei einem leichten Gegenwind aber erneut spiegelglatt präsentierte und so den Ruderern sehr faire Bedingungen für die heutigen Viertelfinals und Hoffnungsläufe bot. Aus Schweizer Sicht standen die beiden Skiffiers Michael Schmid (Skiff Leichtgewichte) und Doppelvierer-Ersatzmann Roman Röösli (Skiff offene Kategorie) am Start.

Michael Schmid mit sicherer Leistung im Viertelfinal
Michael Schmid hatte es in seinem Viertelfinal mit den Booten aus Japan, Hongkong, Grossbritannien, Frankreich und Guatemala zu tun. Schmid, der als Vorlaufsieger zu den favorisierten Booten gehörte, erhielt heute die Gelegenheit, gegen den Franzosen Azou anzutreten, einen der Titelfavoriten und nach einem schweren Trainingsunfall seines Doppelzweierpartners nur unfreiwillig in der Skiff-Konkurrenz hier in Chungju am Start. Die ersten drei Boote aus diesem Viertelfinal konnten sich für den Halbfinal qualifizieren. Azou, Michael Schmid und der Brite Kirkwood setzten sich gleich zu Beginn des Rennens an die Spitze und liessen den übrigen Boote wenig Hoffnung auf ein Weiterkommen. Azou konsolidierte seine Führung mit einer knappen Bootslänge Vorsprung vor Michael Schmid während der gesamten Renndauer. Michael Schmid vermochte auf der zweiten Streckenhälfte seinerseits eine knappe Bootslänge Vorsprung auf den Briten heraus zu rudern und sicherte den zweiten Platz hinter Frankreich bis ins Ziel. Damit steht Michael Schmid im Halbfinal, der morgen Donnerstag auf dem Programm steht.

Roman Röösli zieht ebenfalls in den Halbfinal ein
Der Halbfinaleinzug von Doppelvierer-Ersatzmann Roman Röösli (Seeclub Sempach) im Männer-Skiff konnte nicht zum Voraus erwartet werden. Röösli, der sich aber schon im Vorlauf sehr erfreulich im Skiff präsentiert hatte, vermochte heute erneut ein gutes Rennen abzuliefern. Hinter dem Briten Campbell lag Röösli lange Zeit an der zweiten Position gleichauf liegend mit dem starken Inder Singh. Erst im Endspurt war der Inder dann schneller als Röösli, so dass Roman Röösli auf dem dritten Rang im Ziel ankam. Damit ist Roman Röösli für den Halbfinal vom Freitag qualifiziert. Der in diesem Rennen ebenfalls mitfavorisierte Luka Spik (Slowenien) musste kurz vor dem Rennen wegen einer Rückenverletzung Forfait erklären.

Halbfinalrennen wurden vorverschoben
Aufgrund eines nahenden Sturms, der für Donnerstagnachmittag prognostiziert ist, hat die Rennleitung der diesjährigen Weltmeisterschaft in Chungju entschieden, die Halbfinalrennen vom Donnerstag in den Vormittag vorzuverlegen. Das betrifft auch drei Rennen der Schweizer Delegation. Die Halbfinalrennen von Michael Schmid (Skiff Leichtgewichte), von Mario Gyr/Simon Schürch (Doppelzweier Leichtgewichte) und des Männer-Doppelvierers finden nun wie folgt statt:

Zeitplan für den Donnerstag, 29. August 2013

09:39 (02:39 Uhr): 
LM1x, Michael Schmid
SF 1: CAN, USA, FRA, DEN, HUN, BUL
SF 2: ITA, SUI, POR, GER, MEX, GBR

10:38 (03:38 Uhr)
LM2x, Mario Gyr/Simon Schürch

SF 1: USA, POL, SUI, ITA, GRE, UKR
SF 2: AUT, GER, GBR, NED, NOR, DEN

11:24 (04:24 Uhr)
M4x, Barnabé Delarze, Nico Stahlberg, Augustin Maillefer, David Aregger

SF 1: NED, SUI, GBR, GER, ITA, CZE
SF 2: RUS, EST, CRO, UKR, SLO, CAN

Resultate von Rennen mit Schweizer Beteiligung. 
Rudern: Weltmeisterschaften in Chungju (Südkorea) – Mittwoch, 28. August 2013

Skiff Männer Leichtgewichte (2. Viertelfinal): 1. Azou (Fr) 7:10,72. 2. Michael Schmid (Sz) 7:12,27. 3. Kirkwood (Gb) 7:13,63. 4. Catalan Flores (Gua) 7:27,22. 5. Tsukamoto (Jap) 7:37,41. 6. Wong (Hongk) 7:54,27. Michael Schmid damit im Halbfinal vom Donnerstag.

Skiff Männer (4. Viertelfinal): 1. Campbell (Gb) 7:08,70. 2. Singh (Ind) 7:14,21. 3. Roman Röösli (Sz) 7:16,33. 4. Sukhovlyanskiy (Usb) 7:23,10. 5. Szell (Un) 7:24,75. Spik (Slowenien) nicht am Start. Roman Röösli damit im Halbfinal vom Freitag.

Mehr Informationen zur WM in Chungju: www.worldrowing.com

Chungju, 28. August 2013/cs.