Lokalmatadoren vom Seeclub Zürich siegen souverän

  Lokalmatadoren vom Seeclub Zürich siegen souverän

Das erste Boot des Seeclub Zürich um den Welt- und Europameister Simon Niepmann wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte am gestrigen neunten Langstrecken-Ruder-Rennen auf dem Rhein mit einem Vorsprung von 28 Sekunden auf die Ruderer vom Seeclub Luzern. Bei den Frauen dominierten die Schweizer Meisterinnen vom Belvoir Ruderclub Zürich.

Die Schweizer Meister vom Seeclub Zürich spielten Ihre Heimstärke aus und liessen den nachfolgenden Booten vom Seeclub Luzern und vom Belvoir Ruderclub Zürich keine Chance. In der guten Zeit von 30.53 Minuten vermochten sie ihre Widersacher kontinuierlich zu distanzieren. Bei den Frauen siegte der Belvoir Ruderclub in der Zeit von 36.40 Minuten souverän mit über zwei Minuten Vorsprung auf den Ruderclub Schaffhausen.

In der Kategorie der Masters (über 27 Jahre) vermochte die Renngemeinschaft Grasshopper Club Zürich/RC Kaufleuten/SC Zürich ihre härtesten Konkurrenten aus Wien und Leipzig in Schach zu halten und gewann in 32.32 Minuten, während die Junioren vom Seeclub Zürich konkurrenzlos aufs Siegertreppchen steigen durften. Mit dem zweiten Rang sicherten sich die Österreicher vom ersten Ruderclub LIA Wien den Gesamtsieg im Alpenachter-Cup, einer europäischen, über sechs Rennen ausgetragenen Serie.

Die Strecke zeigte sich von ihren besten Seiten. Die letztlich startenden 24 Teams wurden nach dem nächtlichen Schneefall mit Sonnenstrahlen und perfekten Bedingungen auf dem Wasser belohnt. Einige hundert Zuschauer verfolgten den Wettkampf entlang der Strecke und auf dem Kirchplatz in Eglisau und konnten dank dem GPS-basierten Live-tracking spannende Positionskämpfe hautnah miterleben. Im Ziel waren ausschliesslich zufriedene Gesichter sowohl seitens der Ruderer als auch der Zuschauer sowie der Organisation zu sehen. Das Rennen verlief ohne Zwischenfälle.

>> Resultate langstrecke.ch 2013

Quelle: Medienmitteilung Zürcher Regatta-Verein vom 01.12.2013