U23-WM Plovdiv: Schweizer Frauen-Power in den Vorläufen

  U23-WM Plovdiv: Schweizer Frauen-Power in den Vorläufen

Alle sechs Schweizer Boote standen heute in Plovdiv für die Qualifikationsrennen der U23-Weltmeisterschaft am Start. Die Athleten mussten bei heissem Sommerwetter zu den Vorlaufrennen antreten. Ein zunehmender Gegenwind sorgte dabei zumindest für etwas Erfrischung für die Ruderinnen und Ruderer, denen alles abgefordert wurde. Die Schweizer Frauenboote schnitten besonders gut ab und qualifizierten sich alle direkt für die nächste Runde.

>> Live-Race Tracker worldrowing.com
>> Resultate und Startlisten (pdf)

>> Fotogalerie U23-WM Swiss Rowing Team (Bilder: D. Seyb)

Der routinierte Leichtgewichts-Doppelzweier mit Frédérique Rol (Lausanne Sports Aviron) und Patricia Merz (Seeclub Zug) gewann den Vorlauf vor Deutschland und Rumänien und steht dadurch direkt im Halbfinal vom Samstag. Das Duo trat selbstbewusst und stark auf und liess keine Zweifel aufkommen, dass der heutige Vorlauf nur eine Zwischenstation auf dem Weg ins Finale sein soll. Dank eines zweiten Vorlaufrangs qualifizierte sich der Leichtgewichts-Doppelvierer der Frauen mit Pauline Delacroix (CA Vésenaz), Adeline Seydoux (Lausanne Sports Aviron), Amanda Lüscher (Ruderclub Hallwilersee) und Larissa Conrad (Seeclub Luzern) für den A-Final vom Samstag. Der Schweizer Doppelvierer ruderte zunächst an dritter Stelle hinter Italien und Deutschland. Auf der zweiten Streckenhälfte kam das Schweizer Boot aber immer besser in Fahrt und vermochte die Lücke zu Deutschland wieder zu schliessen und letztlich das deutsche Boot auch zu überholen. Skifferin Pascale Walker (Ruderclub Zürich) reichte ein dritter Rang hinter Deutschland und Schweden für die Halbfinalqualifikation. Ebenfalls mit einem dritten Rang schlossen Damien Tollardo (CA Vésenaz) und Jacob Blankenberger (GC Zürich) ihren Vorlauf ab, müssen aber morgen wieder im Hoffnungslauf antreten. Gleiches gilt auch für den Leichtgewichts-Skiffier Raphael Eichenberger (RC Bern), der im Vorlauf Vierter wurde. Nach dem misslungenen Vorlauf von gestern musste der Leichtgewichts-Doppelzweier mit Joel Schürch (SC Sursee) und Fiorin Rüedi (GC Zürich) heute im Hoffnungslauf antreten, um die Viertelfinalqualifikation zu erreichen. Mit einem feinen Start-Ziel-Sieg und mit gewechselten Sitzpositionen antretend, gelang dies dem Duo diskussionslos.

Resultate von Rennen mit Schweizer Beteiligung.
Rudern: U23-Weltmeisterschaften in Plovdiv (Bulgarien) – 23. Juli 2015

Frauen
Skiff (2. Vorlauf):
1. Julia Leiding (De) 7:53,24. 2. Lovisa Claesson (Sd) 7:54,79. 3. Pascale Walker (Sz) 7:58,42. 4. Carmela Pappalardo (I) 8:09,47. 5. Valentina Plejic (Kro) 8:14,01. Pascale Walker damit im Halbfinal vom Samstag.

Doppelzweier Leichtgewichte (2. Vorlauf): 1. Frédérique Rol/Patricia Merz (Sz) 7:33,38. 2. Kathrin Morbe/Leonie Neuhaus (De) 7:38,10. 3. Ionela-Livia Lehaci/Gianina-Elena Beleaga (Rum) 7:39,51. 4. Jill Moffatt/Larissa Werbicki (Ka) 7:46,35. 5. Miharu Takashima/Maki Noda (Jap) 7.50,18. 6. Kathryn Oram/Jennifer Sager (USA) 8:01,08. Merz/Rol damit direkt im Halbfinal vom Samstag.

Doppelvierer Frauen Leichtgewichte (1. Vorlauf): 1. Italien (Valentina Rodini, Nicole Sala, Greta Masserano, Giorgia Lo Bue) 6:46,81. 2. Schweiz (Larissa Conrad, Amanda Lüscher, Adeline Seydoux, Pauline Delacroix) 6:48,88. 3. Deutschland (Lena Daniel, Caroline Meyer, Luisa Werner, Clara Bergau) 6:52,12. 4. Dänemark (Sara Nissen, Charlotte Petersen, Olivia Cardel, Mette Nielsen) 7:12,11. 5. Ungarn (Dorina Kiffer, Zita Domonkos, Dora Polivka, Eszter Kremer) 7:22,14. Italien und Schweiz somit direkt im A-Finale vom Samstag.

Männer:
Skiff Leichtgewichte (3. Vorlauf):
1. Peter Zelinka (Slk) 7:45,16. 2. Ales Jalen (Slo) 7:46,84. 3. Hector Formoso-Murias (USA) 7:51,53. 4. Raphael Eichenberger (Sz) 7:59,10. 5. Diogo Allen Coelho (Por) 8:20,86. Raphael Eichenberger damit im Hoffnungslauf vom Freitag .

Doppelzweier (3. Vorlauf): 1. Federico Garibaldi/Davide Mumolo (I) 6:29,44. 2. Luke Letcher/Thomas Schramko (Aus). 3. Damien Tollardo/Jacob Blankenberger (Sz) 6:38,68. 4. Juri-Mikk Udam/Geir Suursild (Est) 6:44,48. 5. Ante Ancic/Tomislav Sain (Kro) 6:46,98. 6. Vladimir Malov/Alexandr Bulat (Mold) 6:57,48. Tollardo/Blankenberger damit im Hoffnungslauf vom Freitag.

Doppelzweier Leichtgewichte (2. Hoffnungslauf): 1. Joel Schürch/Fiorin Rüedi (Sz) 6:55,72. 2. Stephen O’Connor/Liam Keane (Irl) 6:59,52. 3. James Sincavage/Austin Velte (USA) 7:02,15. Abdallah Adouani/Skander Cherni (Tun) 7:16,86. Schürch/Rüedi damit im Viertelfinal vom Freitag.

Mehr Informationen zur U23-WM in Plovdiv: www.worldrowing.com

Plovdiv, 23. Juli 2015/cs.