U23-WM Plovdiv: beide Männer-Doppelzweier in den Halbfinals

  U23-WM Plovdiv: leichter und schwerer Doppelzweier in den Halbfinals

Am heutigen Hoffnungslauftag an der U23-Weltmeisterschaft in Plovdiv standen die drei Schweizer Männer-Boote im Einsatz. Sowohl der leichte und der schwere Männer-Doppelzweier qualifizierten sich für die Halbfinals von morgen Samstag. Der leichte Doppelzweier mit Fiorin Rüedi und Joel Schürch kommt immer besser in Fahrt und hat sein Viertelfinale überzeugend gewonnen. Raphael Eichenberger hat im Hoffnungslauf der Leichtgewichts-Skiffiers den Einzug in den Halbfinal nicht geschafft.

>> Live-Race Tracker worldrowing.com
>> Resultate und Startlisten (pdf)
>> Fotogalerie U23-WM Swiss Rowing Team
(Bilder: D. Seyb)

Nachdem sich gestern die Frauen-Boote gut in Szene setzen konnten und ausgezeichnete Resultate erzielten in den Vorläufen, zogen die Männerboote heute nach. Im leichten Doppelzweier der Männer wurden heute vier Viertelfinals gerudert. Im vierten Lauf zeigten Fiorin Rüedi (Grasshopper Club Zürich) und Joel Schürch (Seeclub Sursee), dass sie in ihrem dritten Rennen an dieser U23-Weltmeisterschaft gut in Fahrt kommen. Sie schoben ihre Bugspitze von Anfang in die Spitzengruppe und übernahmen gerade bei Streckenhälfte die Führung im Rennen, nachdem das türkische Boot für das hohe Anfangstempo Tribut zollen musste. Rüedi/Schürch konnten sich von den Verfolgerbooten aus Polen und Japan immer mehr absetzen und sicherten sich den Laufsieg im Viertelfinal. Damit rudern sie morgen im Halbfinal und treffen auf die Boote aus Japan, Niederlande, Spanien, Tschechien und Ukraine. Die drei ersten des Halbfinals qualifizieren sich für den Final.

Mit einem dritten Rang im Hoffnungslauf ziehen Jacob Blankenberger (Grasshopper Club Zürich) und Damien Tollardo (CA Vésenaz) in den Halbfinal ein. Das Schweizer Duo startete gut ins Rennen und ruderte während der gesamten Renndauer auf einem halbfinalberechtigten Platz. Wechselnde Positionen mit den Russen und Franzosen und Kroaten sorgten für einen spannenden Rennverlauf. Im Ziel lief das Boot aus Frankreich mit einer Bootslänge Vorsprung vor Kroatien und der Schweiz ein, während das russische Boot sowie die Boote aus USA und Bulgarien in den C-Final verwiesen wurden. Im Schweizer Boot macht ein starker Reizhusten von Schlagmann Damien Tollardo zu schaffen, so dass die heutige Halbfinalqualifikation als Erfolg gewertet werden darf.

Die weiteren Rennen der Schweizer Boote (Zeiten bezogen auf die bulgarische Zeit):

Freitag, 24. Juli 2015
17:05 Uhr: C/D-Halbfinal BLM1x: Raphael Eichenberger (TUN, AUT, SWE, SUI)

Samstag, 25. Juli 2015
11:25 Uhr: Halbfinal A/B BM2x: Damien Tollardo/Jacob Blankenberger (SUI, FRA, ITA, GER, HUN, LTU)
11:35 Uhr: Halbfinal A/B BLW2x: Patricia Merz/Frédérique Rol (BRA, CAN, SUI, NZL, AUS, ITA)
11:50 Uhr: Halbfinal A/B BLM2x: Fiorin Rüedi/Joel Schürch (JPN, NED, SUI, ESP, CZE, UKR)
12:20 Uhr: Halbfinal A/B BW1x: Pascale Walker (USA, RUS, LAT, GER, NOR, SUI)
16:30 Uhr: Final A BLW4x: Larissa Conrad, Amanda Lüscher, Adeline Seydoux, Pauline Delacroix (DEN, SUI, ITA, FRA, GBR, GER)

Resultate von Rennen mit Schweizer Beteiligung.
Rudern: U23-Weltmeisterschaften in Plovdiv (Bulgarien) – 24. Juli 2015

Männer:
Skiff Leichtgewichte (4. Hoffnungslauf):
1. Elias Dreismickenbecker (De) 7:08,22. 2. Leonard Van Lierop (Ho) 7:08,30. 3. Ask Tjoem (Nor) 7:33,49. 4. Raphael Eichenberger (Sz) 7:34,20. 5. Volodymyr Dziunynskyi (Ukr) 7:41,58. Raphael Eichenberger damit im C/D-Halbfinal vom Freitag .

Doppelzweier (1. Hoffnungslauf): 1. Thomas Cousin/Maxime Ducret (Fr) 6:24,07. 2. Ante Ancic/Tomislav Sain (Kro) 6:26,94. 3. Damien Tollardo/Jacob Blankenberger (Sz) 6:27,68. 4. Maksim Golubev/Aleksei Cheperev (Russ) 6:33,12. 5. Tylor Beach/Edward Benning (USA) 6:41,93. 6. Steliyan Popov/Mario Simenov (Bul) 6:45,87. Tollardo/Blankenberger damit im Halbfinal vom Samstag.

Doppelzweier Leichtgewichte (4. Viertelfinale): 1. Joel Schürch/Fiorin Rüedi (Sz) 6:33,49. 2. Lukasz Stasiewicz/Jaroslaw Zapal (Pol) 6:36,26. 3. Yoshihiro Otsuka/Atushi Nagata (Jap) 6:36,79. 4. Sten Sture/Petter Svingen (No) 6:37,60. 5. Bo Axel Ekbros/Oskar Svensson (Sd) 6:42,99. 6. Emre Haymana/Yasin Goler (Tür) 6:43,40. Schürch/Rüedi damit im Halbfinal vom Samstag.

Mehr Informationen zur U23-WM in Plovdiv: www.worldrowing.com

Plovdiv, 24. Juli 2015/cs.