Markus Kessler an der Olympia-Qualifikationsregatta ausgeschieden

  Markus Kessler an der Olympia-Qualifikationsregatta ausgeschieden

Heute Nachmittag wurden an der Olympia-Qualifikationsregatta die Halbfinals und Hoffnungsläufe gerudert. Im zweiten Skiff-Halbfinal ruderte Markus Kessler (Ruderclub Schaffhausen) ein mutiges und engagiertes Rennen. Nach zwischenzeitlicher Führung im Rennen und einer insgesamt guten Leistung im Mittelteil der Strecke, spurtete der junge Deutsche Philipp Syring im Endspurt an dem auf Rang drei liegenden Markus Kessler vorbei. Kessler wurde Vierter und verpasste damit den Finaleinzug und damit auch den Quotenplatz im Männer-Einer. Trainer Edouard Blanc bilanzierte nach dem Rennen, dass Markus Kessler das Maximum aus sich herausgeholt und ein gutes Rennen abgeliefert hat, aber dem eindrücklichen Endspurt von Syring nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

>> Bilder FISA-Olympiaqualifikationsregatta 2016 (Bilder: Detlev Seyb, Swiss Rowing)

Morgen Dienstagnachmittag rudert der leichte Frauen-Doppelzweier mit Frédérique Rol (Lausanne Sports Aviron) und Patricia Merz (Seeclub Zug) um 16:20 Uhr gegen die Boote aus Holland, Schweden, Italien, Griechenland und Rumänien im Finale um die beiden verbleibenden Olympia-Startplätze. Im Hoffnungslauf der leichten Frauen-Doppelzweier ist heute Australien ausgeschieden.

Finale Olympia-Qualifikationsregatta auf dem Rotsee, Luzern. Sonntag, 22. Mai 2016
Nationalteam Schweiz.
Männer.
Einer. 2. Halbfinal.
1. Sverri Nielsen (Dä) 7:03,18. 2. Philipp Syring (De) 7:03,93. 3. Robert Ven (Fin) 7:04,68. 4. Markus Kessler (Sz) 7:08,61. 5. Lukas Babac (Slk) 7:12,17. 6. Kristian Vasilev (Bul) 7:13,12. Markus Kessler damit ausgeschieden.

Luzern, 23. Mai 2016/cs.